Home Nach oben Top Suchen Kontakt

Deutsche Presse
Regierung Deutsche Presse Ausländische Presse

 

 

Presse: Erfurt: Deutsche Presse

ARD: Erfurt und ganz Deutschland in einen Schockzustand. Er tötete 16 Menschen und sich selbst. Die meisten Opfer sind Lehrer. Der MDR hat die Ereignisse und alles Wissenswerte zu der Tat zusammengefasst. 59 Artikel: 1. Ablauf des Amoks (1 23 4) - 2. Andere Amokläufe in Schulen (5 6) - 3. Bildergalerien (7 8 9 10) - 4. Hintergründe (11 12 13 14 15 16) - 5. Im Parlament (17 18 19 20 21) - 6. Meinungen (22 23 24 25 26) - 7. Nachrichten (chronologisch: 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51) - 8. Reaktionen (52 53) - 9. Trauerfeiern (54 55 56 57 58 59)
Mitteldeutscher Rundfunk: www.mdr.de
ZDF: Nach dem Amoklauf im Erfurter Gutenberg-Gymnasium hat eine neue Diskussion über Schul- und Jugendpolitik, Waffengesetze, Gewalt in den Medien und die Sicherheit an Schulen begonnen. Politiker aller Parteien forderten eine Rückbesinnung auf Grundwerte und unterstrichen den Wert von Erziehung und Bildung. 25 Artikel: 1. Ablauf der Tat und Konsequenzen für Computerspiele (1 2) - 2. Gewalt in den Medien (3 4 5 6 7 8) - 3. Diskussion um Waffenbesitz (9 10 11) - 4. Schul- und Jugendpolitik (12 13) - 5. Diskussionsforum (14) - 6. Amoklauf in Erfurt (15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25)
heute online: www.heute.t-online.de
FAZ: Der Amoklauf des 19-jährigen Ex-Schülers Robert Steinhäuser war der schlimmste Amoklauf in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Das ganze Land trauerte um die 16 Opfer der schrecklichen Tat, die sich am 26. April 2002 im Gutenberg-Gymnasium der thüringischen Hauptstadt Erfurt ereignet hat. 14 Artikel: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net
SPIEGEL: Alle Artikel und Hintergründe (mehr als 80 Artikel).
Spiegel online: www.spiegel.de
lehrer-online: Innerhalb nur weniger Tage nach dem Amoklauf eines 19jährigen Schülers in einem Erfurter Gymnasium hat sich in Politik und Gesellschaft eine breite Front gegen die Verbreitung von Gewaltfilmen und -computerspielen gebildet. Politiker aus allen Lagern fordern schärfere Gesetze bis hin zu einem umfassenden Verbot aller Gewaltmedien. 10 Artikel: Mediengesetze
lehrer-online: www.lehrer-online.de
Telepolis: Das Online-Magazins Telepolis berichtet über aktuelle Phänomene im Bereich der Computerspiele. Die Artikel umfassen ein weites Spektrum innerhalb des Genres und reichen von inhaltlichen bis zu philosophischen Betrachtungen. 6 Beiträge: Aufmerksamkeitsterror - Zeitbombe Schützenvereine - Homepage des Erfurter Amokschützen - Die Wahrheit über das Massaker in Erfurt - Brutale Spiele(r)? - Gamer gegen Terror
Telepolis: www.telepolis.de
DIE ZEIT: Metalldetektoren, Durchsuchungen, regelmäßige psychologische Tests? Wie werden unsere Schulen sicherer? Wie kann man verhindern, dass sich das grausame Ereignis in Erfurt anderswo wiederholt. Hintergrundberichte und externe Links zum Thema. 20 Artikel: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
DIE ZEIT: www.zeit.de
Artikel von Liane v. Billerbeck in DIE ZEIT 18/2003: Ein Jahr nach dem Erfurter Massaker: Vieles wurde verbessert, doch Waffen erhält noch immer, wer will.
DIE ZEIT: www.zeit.de - erschienen: 24.04.2003
Als die Spezialeinsatzkräfte der Polizei am Freitag kurz vor zwölf Uhr in das Gutenberg-Gymnasium in Erfurt  eindrangen, waren sie wohl auf vieles gefasst. Was sie dann aber  sahen, überstieg alle Vorstellungen: Auf den Fluren des  Schulgebäudes lagen die toten Körper von 17 Männern, Frauen und  Kindern - niedergeschossen von einem 19-jährigen Amokläufer.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 26.04.2002
Wie gelähmt starren die Kinder und Jugendlichen vor sich hin. Einige weinen, nehmen sich gegenseitig in den Arm oder gehen Hand in Hand mit ihren Eltern nach Hause. Die Szenen, die sich am Freitagvormittag vor dem Erfurter Gutenberg-Gymnasium abspielen, sind so unwirklich wie ein Actionfilm.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 26.04.2002
Die Pumpgun, wie sie bei dem Amoklauf von Erfurt verwendet wurde, ist eine Waffe, die durch eine spezielle Konstruktion das rasche Abfeuern mehrerer Schüsse erlaubt. Pumpguns verfügen über ein spezielles Röhrenmagazin, mit dem die Patronen schneller als bei herkömmlichen Gewehren nachgeladen werden können.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 26.04.2002
Nach dem Amoklauf am Erfurter Gutenberg-Gymnasium haben Politiker aller Parteien neue Anstrengungen in der Jugend- und Schulpolitik gefordert.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 27.04.2002
Ruhig, intelligent, kontaktfreudig und beliebt - so beschrieben Mitschüler und Bekannte den Amokläufer von Erfurt.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 29.04.2002
Trauermärsche - "Profiler" erstellen Bild des Täters - Debatte um PC-Spiele - Amokläufer besaß Waffenschein - Kein Unterricht in der Gutenberg-Schule - Lehrer beendet Massaker.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 29.04.2002
Das Bundeskabinett hat an diesem Mittwoch einen Entwurf für ein neues Jugendschutzgesetz verabschiedet. In Zukunft sollen außer Gewalt verherrlichenden Filmen und Videos auch entsprechende Computerspiele verboten werden. Der Gesetzentwurf soll noch vor der Sommerpause von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 08.05.2002
Wenige Tage nach dem Amoklauf am Erfurter Gutenberg-Gymnasium stellte die rot-grüne Bundesregierung ein Bündel von Maßnahmen vor, das Gewaltausbrüche dieser Art künftig  verhindern soll. Dazu gehören unter anderem die Einrichtung eines Runden Tischs, an dem über Gewalt im Fernsehen und im Internet gesprochen werden soll, die Novellierung des Jugendschutzgesetzes sowie die Verschärfung des Waffenrechts.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 15.05.2002
Nach dem Amoklauf von Erfurt hat das Nachdenken darüber begonnen, was schief läuft in unserer Gesellschaft. Doch Ihr einseitiges Selbstbild blockiert jede zukunftsweisende Antwort.
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 18.05.2002
Sechs Wochen nach der Erfurter Bluttat hat ein Schüler des Gutenberg-Gymnasiums Selbstmord begangen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 18-Jährige am frühen Samstagmorgen leblos auf dem Grundstück seiner Eltern gefunden.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 08.06.2002
Bericht entlastet Erfurts Polizei. Opfer ohne Überlebenschance. Ordnungsamt hätte schon nach Waffenkauf einschreiten müssen.
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 26.06.2002
Konsequenzen in der Lehrerausbildung, tief greifende Konsequenzen in Gesellschaft und Schule, weniger Gewaltdarstellungen in den Medien: Auf diesen gemeinsamen Nenner lassen sich Forderungen von Psychologen und Bildungsexperten bringen, die zu den Konsequenzen des Amoklaufs von Erfurt befragt wurden.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 29.04.2002
Kinder-Psychotherapeut Gerhard Scheffler über Möglichkeiten, mit dem Albtraum des Amoklaufs umzugehen: "Der Verarbeitungsprozess wird dauern."
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 29.04.2002
Als Reaktion auf die Bluttat von Erfurt wollen die Justizminister schärfer gegen Gewalt in den Medien vorgehen. Geplant seien Gesetzänderungen zum Verbot von Gewaltspielen und -videos mit der Darstellung "menschenähnlicher Wesen", hieß es.
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 28.05.2002
Der Todesschütze von Erfurt, Robert Steinhäuser, soll nach dem Massaker an 16 Menschen unmittelbar vor seinem Selbstmord einem Zeugen sein Tatmotiv gestanden haben. Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ sagte der 19-jährige Steinhäuser einem Handwerkslehrling, der in der Schule seinen Weg kreuzte, er räche sich für seinen Rauswurf aus dem Gutenberg-Gymnasium.
Frankfurter Allgemeine: www.faz.net - erschienen: 22.06.2002
Infolge der Bluttat in Erfurt gibt es künftig 15 Schulpsychologen mehr in Berlin.
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 19.08.2002
Konsequenzen einer Bluttat: Thüringer Gymnasiasten ohne Abitur erhalten künftig andere Schulabschlüsse.
die tageszeitung: www.taz.de - erschienen: 04.09.2002

 

Home ] Nach oben ]


Copyright © 2002-2013 Dipl.-Psych. Dr. Haug Leuschner
Stand: 26. September 2013