Home Top Inhalt Suchen Gästebuch Kontakt

Gästebuch

 

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingehalten werden und die eltern darauf achten was ihre Kinder spielen. Ich für meinen teil habe nichts gegen Gewaltätige spiele und mir macht es spaß in der freizeit mal ein paar Köpfe rollen zu lassen um frust abzubauen.

Von:
Michael
Date:
23 Jul 2006
Time:
15:12:31

Kommentare

Wen interessieren schon Studien? Doch nur diese Menschenkinder die sich von etwas selbst bedroht fühlen und es nicht in Worte fassen können. Es schreien die zu Studien die etwas verbieten wollen und selbst keine Argumente haben. Die ewigen Kopfnicker werde deas toll finden zu sagen--> Ja die Studie hat recht es ist so! Schon wieder mal das eigene Nachdenken erspart. Leute lernt mal wieder eigenständiges denken! Und das ist genau der Punkt was vielen Jugendlichen fehlt--> eigenes Denken, verantwortliches Denken, in letzter Konsequenz Lebenskompetenz! Diese Verbotsfraktionen machen mich echt krank, seit über 10 Jahren verfolge ich nun diese Medienereiferer wie diese fast religiösen Elan das "Beste" für ihre Mitmenschen durchzusetzen, und zwar ob diese das so wollen oder nicht. Die ältern Semester die noch mit dem Rudolf Stefen gros geworden sind müssen ja fast unter Schmerzrn leiden wenn diese sehen was in der heutigen Zeit mit viel weniger Zensur möglich ist. Tja die seligen Verbots 80er Jahre sind für immer vorbei! Nachdem der Kampf an der Filmfront verloren ist haben die rührigen "Schützer" nun die Games für sich entdeckt. Liebe Gamer macht euch nichts daraus, die "Schützer" werden sich bald was anderes suchen da auch dies zum Scheitern verurteilt ist und macht was ihr bisher gemacht habt--> saugt euch die Games aus dem Netz oder bestellt die Sachen aus Österreich. Dort gibts übrigend auch die pösen Filme für durchschnittlich schlanke 10€. Der EU sei dank! Tja liebe Politiker, ihr wolltet ja das globale Dorf, jetzt habt ihr es, und sogenannte Schutzmassnahmen greifen nicht mehr, so was aber auch! Gott sei Dank funktioniert hier keine Insellösung, die ist jetzt für immer tot. Eine interessante Frage stellt sich mir noch zum Schluss : Wie lange dauert es noch bis diese "Schützer" es kapieren das wir nicht beschützt werden wollen, oder sit das denen egal. Ist das hier nur eine Abreitsbeschaffungsmassnahme für aus dem Kälteschlaf erwachte Alt 68er die bei der Tasse Fencheltee konserviert wurden? Dann macht doch bitte eine Demo auf Helgoland, da gehts so schön tief runter............

Von:
Michi 2
Date:
07 Jul 2006
Time:
13:49:57

Kommentare

@ Michael : sehr guter Kommentar, man muss aber noch nicht mal soweit gehen und sich diverse Filme aus dem Netz ziehen. Es genügt schon sich diese aus den europäischen Nachbarländern (die ja bekanntlich die Frechheit haben sich nicht an DEUTSCHE Gesetze zu halten) bequem zu bestellen. Das geht natürlich auch übers Netz, ist aber vollkommen legal . Insofern hast du recht: In Zeiten des Internets bricht das System von "Staatszenzur" (in Form von Beschlagnahmung ind Indizierung) und Bevormundung über unseren Köpfen zusammen. Und das ist gut so. Ich kann nur noch lachen wenn ich so lächerliche politische Forderungen wie Herstellerverbot höre. Die meissten Computerspiele kommen aus Japan. Denen kann nicht einmal unser tapferer Günther Beckstein vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben, auch wenn er das gern täte. Wir müssen jetzt lernen mit diesen Dingen umzugehen, wie wir es schon vor langer Zeit hätten tun sollen, anstatt uns dieses seltsame Zensursytem (das ja auch noch von Steuergeldern finanziert wird) aufzubauen.

Von:
stocki
Date:
27 Jun 2006
Time:
17:30:50

Kommentare

ich vinde es nicht gut das die politika alle gegn gewalt spiele dind nur weil einer scheiße macht sind alle gamer gewalttätige menchen kan man dagegen nichts machen

Von:
Michael
Date:
18 Jun 2006
Time:
12:57:31

Kommentare

Und wer schützt uns vor wilgewordenen "Schützern"? Wo ist da die Lobby? Da das Grundproblem nicht erkannt wir ist mir ein Rätsel, es ist doch die Verantwortung der Eltern ihren Kindern gegenüber die das Problem ist. Man muss aber auch sagen das unsere Regierung seit Gründung des Jugendschutzes den Eltern weisgemacht hat --> kümmert euch nicht um die Medien , das machen wir schon, quasi ein Freibrief den oder die Kleinen vor die Flimmerkiste zu setzen da der Staat ja dafür sorgt das der "Schmutz" nicht gesehen werden kann. Hat ja auch funktioniert bis die interaktiven Medien kamen, was und die "Insellösung" BRD überholt wurde. Jetzt steht der Staat hilflos da, Eltern mit einer aberzogenen Medienverantwortung die nach Verboten schreien. Was nun wenn Verbote sinnlos erscheinen, der Jugendschutz ist doch sowieso ein Witz, er funktioniert nur noch als Erwachsenenschutz, das ist nämlich die einzigste Gruppe die ein Vertriebsverbot etwas kümmert. Aber was ist schon ein Vertriebsverbot als letztlich eine Aufforderund der geneigten Klientel sich genau diese beanstandeten Medien aus dem Datenmeer zu besorgen, mit dem netten Nebeneffekt das bei eben dieser Besorgung das Gewissen (einen Diebstahl begangen zu haben) nicht belastet wird da der offizielle Erwerb ja nicht möglich ist. Wird das Fernsehen zensiert wird auf das Internet ausgewichen, da gibt es die gleichen Filme ungekürzt und ohne Werbung! Wir leben in einem globalen Mediendorf in der die Insellösung Jugendschutz wertlos ist, und sich nur gestrige an vergangene glohrreiche Zensurerfolge wehmütig erinnern. Wenn ich mir überlege was für ein Aufwand das war vor 10 Jahren einen Film wie "Stirb langsam" als ungeschnittene Version zu bekommen...... heute genügt ein Mausklick und ca 1 Tag Zeit um eben diesen Film in DVD Qualität und Mehrkanalton zu bekommen. Wer kein Internet hat kennt mit sicherheit jemanden der dieses hat. Jugendschutz bei Computerspielen? Hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren, wie denn auch? Früher wurde auf dem Schulhof getauscht, heute ist jeder in der Lage sich sein Game nach eigenem Gusto zu besorgen. Was mich wirklich traurig stimmt ist die Tatsache das jeder der ein wenig Hirn zum denken übrig hat um diese Umstände weiss oder wissen sollte. ansonsten sollte er sich nicht mit dieser Thematik befassen und Kinderbücher schreiben. Fact ist das eine Zensur nicht mehr möglich ist, das funktioniert nicht einmal in China mehr! Fact ist einige Kiddies diese Medien haben wollen und sie sich auch beschaffen werden, es wird aber von Seiten des Staates und selbsternannten Jugend- und Erwachsenenschützer sehr wohl in Kauf genommen das eben diese Konsumentengruppe sich daran gewöhnen für Software und Filme nicht zu bezahlen und so zu Raubkopierer werden. Diese Jugendlichen und Erwachsenen werden auch bei legalen Angeboten micht mehr kaufen da bei den selben Quellen auch "normale" Angebote "kostenfei" zu bekommen ist. Ist es das Ziel Medienverantwortung so zu erlernen? Mich persönlich kümmern Verbote oder ähnliches nicht, warum sollte es auch, es ist ja alles da und auch verfügbar. Das ist ja auch nicht weiter schlimm. Diese werden mit Sicherheit nicht zu Massenmörden! Wenn das so währe hätten wir 24 STD auf der Strasse zu tun. Fact ist das solche Seiten wie diese hier Initiativen starten sollten die Eltern ermutigen wieder mit ihren Kindern zu sprechen und vielleicht auch mehr Zeit zu verbringen da die bisherigen Jugendschutzmethoden sinnlos sind. Strafen und Verbote haben noch niemals eine Gesellschaft "gerettet" sondern wenn überhaupt verdummt und verantwortungslos gemacht Eine Gesellschaft erstarkt an Verantwortung und nicht an anerzogener Gleichkültigkeit a la der Staat wirds schon richten. An dieser Stelle gibt es in dieser Gesellschaft viel zu tun, nicht nur beim Jugendschutz. Das kann er aber nicht mehr und wird es nicht mehr! Und warum sollte er auch? Und wenn ein Zusammenhang bestehen sollte zwischen sogenannten "Gewaltmedien" und Kriminalität, kann uns das in Deutschland ja nicht betreffen. Wir haben hier doch solch einen restriktiven Jugendschutz das im Vergleich zum europäischen Ausland wir keine Jugenkriminalität haben sollten. Ist doch so , oder? Vielleicht sind die Deutschen auch ein Volk von Psychos den Mediangewalt nicht zugetraut werden kann, bei unseren Nachbarn in der EU klappt das ja auch ohne übertrieben Jugendschutz, also wo sind denn hier die Statistiken?

Von:
anonym
Date:
09 May 2006
Time:
15:37:01

Kommentare

ich bin gegen gawalt!!

Von:
Meral K.
Date:
27 Apr 2006
Time:
11:03:51

Kommentare

Hallo Herr Pfeifer, gestern Abend war ich bei Ihrem Vortrag in Braunschweig. Es hat mir sehr gut gefallen. Danke. Diese Problematik, die Sie nennen gibt es schon lange. Wie es halt in Deutschland üblich ist, werden die Politiker erst etwas spät wach. Ich bin eine Mutter türkischer Herkunft, habe zwei Söhen im Alter 20 und 16 Jahren und bin seit 40 Jahren in Deutschland. Zu Hause habe ich von Anfang an mit meinen beiden Jungs türkisch und deutsch gesprochen,in den Kindergarten habe ich sie in die Vormittagsgruppe, wo wenig ausländische Kinder waren, geschickt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir uns integriert haben, aber zu Integration gehören immer zwei. Ich bin der Meinung, dass unseren Kindern, besondern den Jungs, in den Schulen nicht die Möglichkeit gegeben wird, sich zu beweisen. Man wird gleich in eine Schublade gesteckt: Türke, Junge, Pascha!!! Das was ich jetzt schreibe ist meinem Sohn in dieser Realschule passier: Er war in der 8 Klasse. Die Lehrerin fragt in der Klasse die Kinder was sie den später werden wollten. Mein Sohn wurde gefragt, aber bevor er eine Antwort geben konnte, wurde diese Frage von der Lehrerin beantwortet und zwar so: er sei ja ein Türke, also könne er nur ein Zuhälter werden, aber er wäre ja nicht volljährig also müsse sein Vater einer sein. Mein Sohn war geschockt. Was hätte er nach Ihrer Meinung nach machen sollen??? Eine Beschwerde beim Schulrektor blieb ohne Erfolg. Kommentar des Rektors: Das ist die Art von Fr. E..... Es wurde nichts unternommen. Wenn etwas unternommen wäre, wie sehe es dann mit der Neutralität der Lehrer gegenüber meinem Kind aus? Was wären aus seinen Zenzuren geworden? Es sind noch andere Sachen vorgefallen, die ich jetzt nicht hier erörtern möchte. Wer soll sollche Lehrer (die Beamte/r sind) prüfen? Auf Ihre Antwort hoffend. MfG Meral K.

Von:
einem looser
Date:
27 Mar 2006
Time:
10:09:50

Kommentare

ich finde eure seite echt klasse und hole mir täglich einen rat von euch; )

Von:
Hildegard
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:51:32

Kommentare

Ich bin mit ihrer Studie nur teilweße einverstanden.Denn es gibt Kinder die, diese Videospiele besser verarbeiten wie andere Kinder. Man kann diese Studie nicht verallgemeinern .Stimmt doch,oder?

Von:
Hallo
Date:
27 Mar 2006
Time:
08:49:42

Kommentare

Sie haben mich enttäuscht

Von:
Natalie Steinhauer (suesse_nata@yahoo.de )
Date:
09 Mar 2006
Time:
18:19:28

Kommentare

Hey mein Name ist natalie Steinhauer und ich besuche eine Realschule. und wir müssen in Sozialwissenschaft (sowi) eine Facharbeit über Gewalt schreiben (15 seiten) naja und ich hab mir das Thema "Mediengewalt" ausgesucht . und dann bin ich so rein zufällig auf ihre seite gestoßen. echt schöne seiten.hat viele infos und so. HAB ABER NE KLEINE BITTE WENNS GEHT: KÖNNEN SIE MIR VIELLEICHT MEHR INFOS AUF MEINE EMAILADDRESSE SCHICKEN, ODER SO TEXTE WIE ICH BESSER DIE PROBLEMATIK ERKLÄREN/ERLÄUTERN KANN? WÄRE ECHT LIEB. hier meine email-addresse: suesse_nata@yahoo.de oder auch xparis15x@yahoo.de DANKE;DANKE. Ps: hammer seite!!!!

Von:
Sam
Date:
04 Mar 2006
Time:
00:55:16

Kommentare

Es geht nicht darum, dass die Gamer alles Zeitbomben sind, den die Gamer von heute sind (Gott sei Dank) noch nicht so betroffen, aber was ist mit den Kindern der Gamer und den Kindern der Kinder der Gamer....etc. Die werden nichts anderes kennen (von Geburt auf) als Gewalttätige Spiele! Ich denke Gewalt, Missbrauch, Ignoranz und HASS ist auf dieser Welt schon viel zu viel vorhanden! Jetzt ist die Frage was besser ist abschalten das Spiel starten und noch mehr töten oder den Kopf anschalten und gegen steuern! Ich finde diese Seite sehr gut. Weiter so!

Von:
Tobi Florett
Date:
02 Mar 2006
Time:
18:02:12

Kommentare

Selbstmordattentat Erst hört man einen Knall, dann sieht man die Debatte. Die Täter werfen Dynamit Und wir, wir werfen Watte. Und in uns glimmt ein leiser Neid Bei Tränen, Blut und Scherben – Dass der Täter noch was hat, wofür es lohnt zu sterben.

Von:
koblat
Date:
27 Jan 2006
Time:
22:52:16

Kommentare

hei caro einer der weingen intelligenten Einträge hier gruß k

Von:
Caro
Date:
20 Jan 2006
Time:
22:18:29

Kommentare

Jetzt denkt doch alle mal in Ruhe nach. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, beschwert sich jeder über die jüngere Generation. Und es ist oft schwer tolerant zu bleiben. Doch, wo soll das hinführen? In den 50ern war es Elvis sein bloßer Hüftschwung, der zensiert wurde. Er wurde ab dem Gürtel aufwärts gefilmt. Mehr nicht. Und heute? Was wird denn heute noch zensiert? Bzw. erfolgreich zensiert? Die Medien zeigen alles. Kann denn da noch mehr kommen? Werden die Nachrichtensender irgendwann selbst Bomben legen, um live dabei zu sein? Gibt es denn noch Grenzen? Tote in den Nachrichten, Pornos auf dem Handy... Was passiert, wenn 90 % der Bevölkerung abgestumpft sind? Nein, ich bin keine CDU Wählerin und auch kein Scheitelträgerin (siehe geistreichen Eintrag irgendwo hier). Ich glaube auch nicht, dass es die Computerspiele sind. Es ist die Ignoranz. Thomas Gottschalk sagte mal, wir Deutschen jammern so viel, weil wir mit unserem Nachbarn mitleiden. Das war eine liebenswerte Theorie. Mehr auch nicht. Wir haben vergessen, nach unserem Nachbarn Ausschau zuhalten. Wir haben vergessen, über die Konsequenzen nachzudenken. Vergessen, das Erbe zu pflegen, was wir hinterlassen werden.

Von:
Xbox-Gamer!
Date:
03 Dec 2005
Time:
19:41:38

Kommentare

Diese Seite ist einfach nur lächerlich! Als ob Videospiele in Deutschland nicht schon genug zerschnippelt werden würden, hetzt ihr hier noch mehr auf den "Lieblingssündenbock"! Und dann noch zu schreiben "Frontal 21 hat das und das aufgedeckt" ist das Letzte. Gerade Frontal 21 ist doch berühmt mit Bildzeitungsmethoden alles ohne Ahnung in den Dreck zu ziehen! Jugendschutz ist an sich eine gute Sache, aber Spiele auch noch zu schneiden und dann trotzdem den vollen Preis verlangen ist ein Skandal!(damit hat diese Homepage zwar nichts zu tun aber ihr fördert das noch) Kein Wunder, dass immer mehr Gamer auf Import zurückgreifen! In diesem Sinne ich wünsche euch noch viel Unglück bei eurer Homepage und geh jetzt "Killerspiele" spielen(einfach nur lächerlich der Ausdruck!)

Von:
julia s
Date:
29 Nov 2005
Time:
10:03:25

Kommentare

Also ich weiß nicht was die ganzen Leute habe die gegen gewalt spiele sind! ich spiele auch counterstrike und quake und Blackjack und und...ich selber bin kein stück gewalttätig!!! ich glaube nicht dass die gewalt von spielen kommt!!!

Von:
Selb ( W )
Date:
25 Nov 2005
Time:
23:07:55

Kommentare

Also , ich finde diese Webseite echt gut, denn die meisten Eltern wissen nicht wie sie ihre Kinder erziehen sollen. Durch diese Webseite könnten sie wenigstens ihr Wissen auffrischen und ihren Kindern und in ihrer Umgebung was gutes tun !!

Von:
KA
Date:
18 Jun 2005
Time:
17:50:01

Kommentare

Da kommt mal ein geisteskranker Amokläufer(Erfurt) und schon sin alle Jugendlichen kleine Zeitbomben. Der Jugendschutz und die Zensur is doch nur verstärkt worden,weil die Regierung was tun musste um ihre "Sorge" um die Jugend zu zeigen und die leihtgläubige Seite des Volkes unterstützt das natürlich. Ich glaub der Amokläufer vob Erfurt besaß das Spiel Counter Strike gar nicht,von dem er das Töten "lernte" xD.Ich hab mal in einem Bericht gehört,dass der ne Pumpgun dabei hatte,weil das bei CS die meisten Punkte gibt!? Des versteh ich irgendwie net,bei CS gibts immer gleichviel Punkte wenn man jemanden "blutrünstig"tötet,egal mit welcher waffe. Kann mir des bitte jemand erklären wie des funzt? Außerdem ich spiel die "gefährlichen" Spiele seit ich 11 bin und ich hab noch niemanden getötet oder blutig geschlagen,kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mach?! :-P Vielleicht fress ich meine Aggression in mich hinein und lauf dann Amok wenn ich es nicht mehr ertragen kann. ;-D naja des wars erstmal^^

Von:
sebastian k
Date:
08 Jun 2005
Time:
21:11:03

Kommentare

Meine lieben Herren die ihr verantwortlich seid für diese Seite, bitte denkt mal über die Folgen dieser Art von Öffentlichkeitsarbeit nach, die ihr hier betreibt. Ihr verteufelt jegliche Gewalt in Medien und und reduziert die Medien, in denen "Gewalt" dargestellt wird, auf diese. Doom 3 ist beispielsweise ein super Spiel mit bombastischer Grafik und extrem guter Story. Dass man die dort auftauchenden Höllenwesen nicht mit geschickter Rhetorik dorthinzuscheeren, wo sie hergekommen sind, sollte selbst ihnen klar sein. Dennoch finde ich dass Minderjährige vor "Gewalt" in Medien geschützt werden sollten, ABER nicht auf Kosten der Volljährigen, die ihre Filme, Games usw. gerne uncut, unzensiert und unrated, was auch noch beziehen wollen. Das derzeitige Zensursystem schränkt uns ein!! Also kümmert euch um Minderjährigenschutz, aber NICHT um staatliche Bevormundung von UNcut... Freunden. Danke "Komm, ich helfe dir, sonst ertrinkst du noch." sagte der Affe zum Fisch, holte ihn aus dem Fluß und legte ihn auf den Stein

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
20 Apr 2005
Time:
16:00:59

Kommentare

An Johann S-G: Kann es sein das sie sehr konservative Sind ? Nur weil jemand gegen zensur sit und gerne 18er Games Spielt = Arbeitslos ! Sie sind Wahrscheinlich CSU wähler? , streng katholisch ? oder sind ein Scheitelträger ? Statt geld an der bpjm zu verschwenden , sollte man Lieber das gebrauchte Geld in Kindergärten oder stecken! Wie schreiben das jahr 2005 und nicht 1933!

Von:
a.fertig@t-online.de
Date:
15 Apr 2005
Time:
18:29:41

Kommentare

Guten Tag. Ich suche händeringend Texte über die Wirkung v. Gewalt im Fernsehen und v.a. über die Wirkung v. Horrorfilmen auf Kinder u. Jugendliche. Ich suche aber unbedingt Texte, welche für 12-15 jährige verständlich geschrieben sind. Also nicht so sehr Wissenschaftlich u. Medizinisch bepackt.Sonst verlieren die Kinder schnell die Konzentration u. die Bereitschaft zum Lesen u. haken somit das Befassen mit diesem Thema erst einmal als Negativ ab. Da es - zumindest in den meisten Fällen - nur sehr wenig bringt, als Eltern mit den Kindern über dieses Thema zu diskutieren ( da muß man konsquent handeln!), also ein Für - und - Wider zu agumentieren, möchte ich meinem Sohn (14) klare Untersuchungen v. Fachleuten vorlegen und dann gegebenfalls darüber sprechen bzw., diese erklären. Entgegen meiner früheren Meinung und der vieler Eltern, weiß ich heute, daß es Themen und Situationen gibt, über die man mit Kindern u. Jugendlichen nicht diskutieren sollte, sondern Tatsachen Tatsachen sein lassen sollte. So auch, das Gewalt im Fernsehen sehr gefährlich für die Realität ist! Punkt! Doch ich denke, man sollte Jugendlichen dann die Möglichkeit geben sich z.B. durch Texte v. Fachleuten ein Bild über die "Meinung" und Erfahrung dieser zu machen,- zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar dazu, im Freundeskreis darüber zu reden. Ich denke Kinder und Jugendliche assoziieren das Wort "Fachleute" mit größerer Anerkennung für deren Aussagen. Eltern wird dann meist gesagt " Woher willst Du das wissen..." usw. Also hier nochmals die Bitte nach - für junge Jugendliche - verständlichen Texten oder Tips, wo man solche Texte findet. Lieben Dank. Mit freundlichem Gruß, Andreas Fertig

Von:
Marco (Vollblutzocker, 42!!!)
Date:
09 Apr 2005
Time:
01:43:24

Kommentare

Mir hat keiner vorzuschreiben, was ich spiele (PC-Spiele)!! Im Übrigen haben die Schreiberlinge, die über die "ach so bösen Computerspiele" herziehen, von der Materie nicht die geringste Ahnung! Wenn für Gewalttaten von Jugendlichen Computerspiele verantwortlich sein sollen,ist dies absoluter Schwachsinn. Wen es heisst, daß ein Jugendlicher zum Gewalttäter geworden ist, weil er Computerspiele gespielt hat, ist das Unsinn. Es wäre schon sonderbar, wenn er nicht gespielt hätte, den Zocken ist Jugendkultur. Zum Gewalttäter wäre dieser Jugendliche auch ohne Computerspiele geworden, den es liegt bei diesen Personen immer eine psychische Störung vor. Millionen Jugendliche und Erwachsene erfreuen sich an Computerspielen, ohne als gestörter Killler die Strassen unsicher zu machen. Das hektische Getue der Politiker um den Jugendschutz, ist nichts weiter als ein Nebenkriegsschauplatz, um von ihrer politischen Unfähigkeit abzulenken. Computerspiele, "Gewaltspiele"(schon die bezeichnung ist Schwachsinn)insbesondere, förden in hohem Maße Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeit und dienen hervorragend zum Stress- und Aggressionsabbau. UND SIE MACHEN VERDAMMT VIEL SPASS!!! Jugendliche können ganz genau differenzieren zwischen Computerspielwelt und der Realität. Man sollte sie nicht als dumm und an falscher Stelle schutzbedürfdig hinstellen. Computerspiele schaden Jugendlichen in keinster Weise, im Gegensatz zu Politikern, die die persönliche Freiheit, auch die von Kindern u. Jugendlichen, immer mehr einzuschränken versuchen. Jugendschutz sollte an der richtigen Stelle greifen, z.B. bei der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Einschlägig vorbetrafte und gemeingefährliche Sexualstraftäter werden von psychologischen Gutachtern begünstigt, auf freien Fuß gesetzt um weiter zu vergewaltigen und zu morden, aber wenn ein DOOM3 oder Manhunt auf den Markt kommt, werden von den selben Herrschaften dieser Zunft inkompetente Gutachten über die Gefährlichkeit von Computerspielen erstellt. WELCH EIN SCHWACHSINN!!! Noch einmal, Jugendliche können ganz genau differenzieren, Erwachsene sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden!!.

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:08:10

Kommentare

Sorry ! meinte "nach Zensur schreien" hi hi Sorry kann aber mal vorkommen ( "Böse" Spiele waren jetzt aber nicht der grund hi hi ) mit Freundlichen Grüßen john mahler heilerziungshelfer und Zensurgegner

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
23 Mar 2005
Time:
18:03:27

Kommentare

Ich Bin Gegen Zensur ! Aber für den Jugendschutz ! Ich kann es nicht verstehen wie hier so junge Menschen nach Zensur schreichen ! Kuckt euch gute Seiten wie www.Medienzensur.de mal an Ihr würdet euch wundern wie Stark schon die Zensur in Deuschland ist ! Ja zum Jugendschutz ! Aber ein Nein zur Zensur! A

Von:
JSG
Date:
16 Mar 2005
Time:
13:58:39

Kommentare

1. Super Angebot. Ich (11. Klasse) muss eine Facharbeit zum Thema "Gewalt in den Medien" schreiben und finde hier viele tolle Links! 2. @anonym vom 16 März 2005 00:39:36: Dein Bildungsstand lässt ja wirklich zu wünschen übrig, vor allem die Rechtschreibung. Wahrscheinlich auch arbeitslos? Erlich gesagt kein Wunder...! Solchen Leuten, die dann nur gewalttätige Spiele spielen sollte man das Arbeitslosengeld komplett streichen, stattdessen lieber nur Schlafplatz, Essen und ein kleines Taschengeld geben. Wem es hier in Deutschland zu "zensert" vorkommt, der kann doch einfach auswandern. Ich glaube nicht, dass sich in China oder Irak jemand über Gewalt in Computerspielen aufregt! Aber so schlimm schent es hier in D. ja nicht zu sein, hier kriegt man ja sogar fürs nichts tun genug Geld für Computer und Spiele, ohh, pardon, natürlich kann niemand was dafür, dass er arbeitslos ist. Ich sage nur: mancheiner sollte sich anstatt nur zu spielen mal mit seiner Bildung beschäftigen, wenn man schon 24 ist ist der Zug sonst abgefahren! Mit freundlichen Grüßen Johann S-G

Von:
Date:
16 Mar 2005
Time:
00:39:36

Kommentare

an Karti : Verbote sind unter aller Sau ! ich mit meinen 24 habe das Recht zu Kucken oder Spielen was ich Will ! in diesen Scheiß Zensur Staat werde ich beformundet unter den Deckmantel des Jugentschutz ! Zensur und Verbote sind was für Nazis und nichts für Freidenker wie mich ! Und was sind bitte gewaltverherrlichenden Medien ? Jeder Zeichentrick Film ? Warum hat man in Deutschland nur so ein Problem mit Gewalt ? Das kann ich einfach nicht verstehen

Von:
Kathi
Date:
04 Jan 2005
Time:
18:25:29

Kommentare

Liebe/r Webmaste/in Ich muss sagen, die Seite ist wirklich sehr interessant und informativ!Ich bin Schülerin der 10. Klasse einer Gesamtschule und schreibe im Moment eine Hausarbeit für meine Realschulprüfung über die Auswirkungen der Gewaltmedien auf die Jugendlichen.Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe gleich von Anfang an viele brauchbare Informationen gefunden!Meine Meinung zu diesen vielen gewaltverherrlichenden Medien die heutzutage auf dem Markt sind ist, dass die meisten dieser Spiele generell verboten gehören und die Altersbeschränkungen teilweise zu niedrig angesetzt sind!Außerdem kommt heutzutage sowiso jeder 13 oder 14 jährige an Spiele ran, die eigentlich erst ab 16 oder 18 freigegeben sind!Und man sieht ja, dass diese ganzen Spiele sehr wohl die Jugendlichen beeinflusst (siehe Erfurt...)!Es gibt zwar auch noch akzeptable Spiele, aber die meisten, die im Moment auf dem Markt sind, sind einfach nur noch sinnloses rumgemetzel, die meiner Meinung schon gar nichts mehr mit "spielen" zutun haben, sondern einfach nur mit purem Sadismus!Und ich frage mich ob diejenigen die täglich vor ihrem PC sitzen und sich diese Spiele reinziehen, sich noch nie darüber Gedanken gemacht haben, was sie damit eigentlich unterstützen!?Ich kenne auch solche Leute und ich frage mich jedesmal, was daran Spaß machen kann, vor dem fernseher zu sitzen und sinnlos rumzuballern!Aber vielleicht werdet ihr ja auch mal erwachsen...!! Jedenfalls vielen Dank für die vielen Infos und noch viel Erfolg mit der HP! bye Kathi

Von:
tim
Date:
02 Dec 2004
Time:
15:23:55

Kommentare

ich gebe mike vollkommen recht. ich bin selbst schueler, und muss der potentiellen gefahr, die von meinen mitschuelern ausgeht, jeden tag mit angst beobachten. ich sehe ihr blitzen in den augen wenn sie über waffen reden, und höre den hohn in ihrer stimme wenn sie über opfer der medien reden.... sagt mal habt ihr alle ne macke???? fickt euch

Von:
john mahler /heilerziungshelfer)
Date:
01 Dec 2004
Time:
23:38:22

Kommentare

Jugendschtz ja ! aber zensur Nein !!! zensur hat in einen freien land nichts zu suchen ! und das beschlagnahmen von filmen und spielen ist in grunde nichts anderes als die Bücher verbrennung der nazis

Von:
Major_Striker
Date:
22 Jun 2004
Time:
13:57:23

Kommentare

Ich werde mich mal zu dem Thema "Gewalt in PC-Spielen" äusern: Ich gehöre selber zu der fraktion die Ego-Shooter online und auf Lan-Partys spielen. Ich mache aber auch noch mehr mit meinem PC (Homepages, Modding, Videos...) Und ich finde es nicht gut wenn ständig über diese "Spiele" hergezogen wird...OK es gibt einige Musterbeispiele für Gewalt, wie die US Version von GTA III oder Wolfenstein 3D, aber es werden ständige diese einzelnen Spiele aufgeführt...was ist mit wirklich guten spielen? Fifa 200X, oder DTM Racedriver oder die Total War reihe??? NIE WERDEN DIESE GENANNT!!! Man betrachtet immer nur die eine Seite, nie die andere...also bevor ih so auf kontra geht informiert euch auch mal in der scene. Ein paar tips wo ih mal anfragen könntet: www.gamestar.de www.flserver.de www.daemon-clan.de.vu www.cod-filebase.de www.clan-der-templer.de www.robinlancer.de.vu www.mastercop-clan.de.vu und dann bildet ein gerechtes urteilö, weil DANN kann auch in der scne e eine Bewegung gegen zu Brutale spiele zustande kommen. so Sprach [Dämon]*Azrael* und so soll es sein

Von:
14.jährig
Date:
14 Jun 2004
Time:
15:05:27

Kommentare

Gewaltfördernte Medien sind genung da. Das Leid ist zu groß.

Von:
Kalauer
Date:
10 Mar 2004
Time:
21:08:52

Kommentare

Aus den Medien kommt große Gefahr! Ich sah vor einer Woche im Fernseh, dass eine Jugendlicher mit einer Nagelschere seinen Vater drohte. Das ist ein Skandal! Es könnte tausende von Jugendlichen dazu bringen, in den Schulen Amok zu laufen! Ich bin der Meinung, dass Nagelscheren nur mit einem kleinen Waffenschein zu bekommen sein sollten oder zumindest, von einer Prüfstelle geprüft werden sollten! Die Fernseher gehören sowieso verboten! Sie verpesten den Geist der Jugend!

Von:
Mike Witschi
Date:
13 Jan 2004
Time:
15:52:37

Kommentare

Umfangreiches Portal zu diesem strittigen Thema! Gute Seite, danke! Wer interesse hat, kann sich von mir gern meine sozialpädagogische Hausarbeit von März 2003 zum neuen JuSchG zumailen lassen. Den Schwerpunkt bildet die rechtliche Lage sowie eine Bewertung der Neuerungen aus pädagogischer und soziologischer Sicht. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, wohl aber eine Hausarbeit, die Kritik übt und den themenbezüglich vorherrschenden Umgang mit Jugend in Frage stellt. Meine eMail-Adresse: mikewitschi@web.de

Von:
Holger Petruschke
Date:
07 Jan 2004
Time:
09:11:36

Kommentare

Liebe Webmasterin, lieber Webmaster! Eine schöne informative und übersichtliche Seite! Haben Sie interesse sich mit uns zu verlinken? Wir sind der Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz e.V. (VBKM e.V.) Ich möchte Sie einladen unsere Homepage zu besuchen. http://www.bildung-kultur-medienkompetenz.de/ Mit freundlichen Grüßen Holger Petruschke

Von:
Tobias Rieper
Date:
17 Jul 2003
Time:
00:15:43

Kommentare

Bleibt nur zu hoffen, das der ganze Trubel hier durch ein europäisches-einheitliches Gesetz unterbunden wird und dann werden sich 16 oder wer weiss noch wieviele Staaten sicher nicht Deutschland anpassen. Sicher mag den ein oder anderen Gewalt im Fernsehen oder vor dem PC beeinflussen, doch niemand läuft einfach Amok und tötet Menschen, nur weil er das mal in einem Film gesehen hat oder mal selbst gespielt(!) hat. Bei diesen Menschen ist grundlegend etwas falsch gelaufen. Die Erziehung und die Kontrolle der Eltern spielt hier sicher eine wichtige Rolle, ist aber nicht ausschlaggebend. Paralellen zu ziehen wie Ein-Level-in-einem-Videospiel-sah-so-aus-wie-der-Schauplatz-eines-Massenmordes-eines-Amokläufers-und-deswegen-kam-er-überhaupt-auf-die-Idee... ist hirnrissig und absurd. Sündenbocksuche ist das gesuchte Wort. Sicher müssen Grenzen gezogen werden. Altersempfehlungen sind ok, es geht aber leider stark darüber hinaus. Es handelt sich bereits um Zensur. Und das verstößt gegen das Grundgesetz. Auch ich wurde in meinen früher Kindheit mit gewaltätigen Audiovisuellem konfrontiert, das sicher nicht mit "geeignet für Kinder ab 12Jahren" ausgezeichnet gewesen war, ABER ich habe es überlebt und habe noch niemanden getötet oder verletzt oder misshandelt und ich bin sicher es geht Millionen anderen Menschen genauso. Ich könnte hier stundenlang so weiter quatschen/schreiben. Wie gesagt, ich hoffe auf die EU. Eins noch: Wer kontrolliert den bitte die Nachrichten, die über Titten, Massaker, Krieg, Mord und Totschlag jeden Abend zur Prime Time im TV laufen? Die Realität wird immer grausamer und einfallsreicher als die Fiktion sein, das beweist der 11.9.2001 oder hat das vorher schon mal jemand gesehen oder gespielt??????? Ich glaube nicht. Denk mal drüber nach. Danke

Von:
Basti aus Essen
Date:
05 Jul 2003
Time:
16:58:06

Kommentare

Ich finde die HP inhaltlich ziemlich gut aber sie sollte interessanter gestaltet werden. Denn nur langweilige Texte, will niemand lesen. Ein Interessantes Layout bringt mehr als viele Worte :oP bye basti =)

Von:
Glottis
Date:
30 Jun 2003
Time:
17:00:06

Kommentare

Ich denke das Gewalt in Viedeospielen nicht aggressivbildend auf Jugendliche auswirkt solange die Altersbeschrenkungen eingeha