Home Nach oben Top Suchen Kontakt

Kinderseiten
Kinderseiten Jugendseiten Schülerseiten Elternseiten

 

 

Empfehlungen: Internet: Kinderseiten

Blinde Kuh ist eine deutschsprachige Suchmaschine für Kinder, die 1997 aus der Privatinitiative von Birgit Bachmann hervor ging und seit 1.8.2004 vom BM FSFJ gefördert wird. Ziel der Blinden Kuh ist es, Kindern im Alter von 6-14 Jahren mit Hilfe der Suchmaschine soviel interessante Informationen im Internet wie möglich leicht und schnell auffindbar zu machen. Die Blinde Kuh versteht sich daher nicht als Kidsportal, sondern als Vernetzungsinstanz einzig und allein für die Kinder im Internet.
Die Blinde Kuh: www.blinde-kuh.de
Der werbefreie Netz-Ratgeber des Internet-ABC e. V. bietet Kindern zwischen 6 und 12 Jahren sowie internet-unerfahrenen Erwachsenen einen begleiteten Einstieg in das WWW. Zielsetzung ist die Medienkompetenzförderung: bei Kindern auf spielerische Art, bei Erwachsenen mit Blick auf Ihre Erziehungs- und Vermittlungsrolle. Mit Eddi, Jumpie Flizzy und Percie werden Kinder umfassend und leicht verständlich über alles Wichtige zum Internet informiert. Unter anderem gibt es Online-Kurse zum Surfen und zur Hausaufgabenrecherche im Internet, den Führerschein fürs Internet, eine unendliche Geschichte und Spiel- und Bastelecken. Ob Suchmaschinen, E-Mails, Chat, E-Commerce, Computerspielen oder Hotlines - alles wird kompetent und kindgerecht erklärt. 2002 für den Grimme Online Award nominiert, wird das Internet-ABC von zehn Landesmedienanstalten betrieben.
internet abc: www.internet-abc.de - Auszeichnungen: Gigamaus 2004 (nominiert)
Helles-Koepfchen.de ist ein Internet-Portal für wissbegierige Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren. Die Redaktion stellt täglich aktuelle Nachrichten und Berichte ins Netz und will dabei Informationen und Hintergrundwissen vermitteln, zum Nachdenken anregen und mit Niveau unterhalten. Außerdem gibt es Basteltipps, Spiele, Wissen und eine Freizeitecke. Im Mittelpunkt steht die eigene Suchmaschine. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass ausschließlich Internetseiten durchsucht werden, die vorher von der Redaktion besucht und sorgfältig ausgewählt wurden. Damit wird sichergestellt, dass den Kindern und Jugendlichen nur qualitativ hochwertige Inhalte angezeigt werden.
Helles-Koepfchen.de: www.helles-koepfchen.de
Kidnetting ist Internet-Kurs und Internet-Portal zugleich: Kinder zwischen 10 und 12 Jahren erstellen Internet-Seiten zu interessanten Themen und veröffentlichen diese im Internet für andere Kinder. So erforschen die Kinder z.B. wie eine Fernsehsendung entsteht, was man zum Eishockey alles so braucht, schreiben Geschichten über ein Meerschweinchen und ein Seepferdchen, die den Urozean bunt färbten und vieles mehr. Der gekonnte und kreative Umgang mit PC und Internet wird für die Ausbildung und Zukunftschancen der Kinder immer wichtiger. Ziel des medienpädagogischen Projektes "kidnetting" des Bürgerhauses der Stadt Ingolstadt in Bayern ist daher die Vermittlung von Medienkompetenzen und die Förderung von Kreativität. Betreut wird "kidnetting.de" von Dipl. Soz.-Päd. Vera Krömer, die im Rahmen ihrer Diplomarbeit 1999 das Konzept für das Projekt "kidnetting.de" schrieb. Die ganze kidnetting.de-Homepage, die seit Oktober 2002 online ist, stammt komplett aus ihrer Hand.
Kidnetting: www.kidnetting.de
Kidsville ist eine Mitmachstadt für Kinder im Internet, Mädchen und Jungen werden in die Gestaltung von Kidsville einbezogen. In Kidsville können Kinder virtuelle Entdeckungsreisen starten, per Email miteinander kommunizieren, im "Cafe Creativ" eigene Gedichte, Geschichten und Kunstwerke veröffentlichen, die Internet-Ameise "Formi" besuchen, zu diplomierten Internautinnen und Internauten werden, Spaß haben, vielfältig Lernen und interkulturelle Begegnungen haben. Kidsville ermöglicht Kindern durch die spielerische, ästhetische und partizipative Gestaltung einen attraktiven Einstieg in das Medium Internet, wodurch ein sinnvoller und unterhaltsamer Umgang mit dem Internet erreicht wird. Darüber hinaus finden Eltern Informationen, die das Konzept und den pädagogischen Einsatz der Kinderwebsite näher bringen.
Kidsville: www.kidsville.de
Das Kindernetz ist eine virtuelle Stadt für Mädchen und Jungen. Hier gibt es viel zu erkunden, die Kinder können jede Menge andere Kids treffen und eine eigene Homepage bauen. Im Funkhaus finden sie alle Sendungen aus dem ARD-Kinderprogramm. Das SWR-Kindernetz wurde 1998 als bestes Online-Produkt für Kinder mit dem "Pädi in Gold" ausgezeichnet. Dieser Interaktiv-Preis wird von SIN-Studio im Netz, der Pädagogischen Aktion/SPIELkultur und dem Computer&Co-Magazin der Süddeutschen Zeitung verliehen. In der Laudatio heißt es: "Das in seinem Angebot umfangreiche Kindernetz ist für die jüngsten Surfer ein Glückstreffer ... für die Neueinsteiger und die kleineren Internetnutzer ist das Kindernetz ein ideales Entdeckungsfeld..."
Kindernetz des SWR: www.kindernetz.de
Das Internetportal von KIDSCAT Schweiz wurde speziell für Kinder, Jugendliche, Eltern und Schulen entwickelt. Den Besucher erwarten Onlinespiele, Wettbewerbe, Chats, Foren, Quiz und Ratgeber.
KIDSCAT Schweiz: www.kidscat.ch
Ein nichtkommerzielles Internetangebot für Kinder, das vom Medienreferat beim Deutschen Kinderhilfswerk betrieben wird. Neben Spielen, Wettbewerben und interaktiven Elementen wie Gästebuch und Chat werden die Kinder über ihre Rechte informiert und zum Mitmischen in der Politik angeregt.
Kindersache: www.kindersache.de
Auf den Kinderseiten des Kinderkanals gibt es jede Menge Online-Spiele, Ausmalbilder, Rätsel und Gewinnspiele. Weiterhin lassen sich Stundenpläne und Bilder herunterladen und Freunden eine Mailcard zuschicken. Die Kreativen unter den Kleinen können eigene Bilder und Filme hochladen, die in Galerien ausgestellt werden. Interessant und spannend sind die Studio- und 3D-Panoramatour des Senders und eine Webcam, die minütlich ein aktuelles Bild aus dem Studio von KI.KA zeigt.
Hugo, Nina und Tobi leben in einem Baumhaus und bieten jede Menge Spiele für die Kleinen an. Die comicartige, interaktive Animation lädt zum Erkunden ein und läßt die Kleinen auf einer spielerischen und spannenden Weise lernen. Außerdem gibt es ein Magazin, Comics und die Ernährungstanne, die eine ausgewogene Ernährung nahelegt. Kinder-Spielseite des schweizerischen Migros-Konzerns, der sich auch gesellschaftlich und sozial engagiert.
Lilibiggs: www.lilibiggs.ch
Radio fördert die Phantasie, Bilder entstehen im Kopf, Stimmen faszinieren für ein Leben. Das könnte reichen, aber trotzdem bietet Lilipuz Ihnen und Ihren Kindern hier ein vielfältiges Angebot im Internet. Radio für Kinder bietet alles, was das Medium auszeichnet: Hörspiele und Lesungen, Reportagen und Nachrichten, Musik und Mitmachaktionen. Zwischen schneller Aktualität und qualitätsvollem Klangreichtum versucht Lilipuz mit seinem Programm eine Brücke zu schlagen. Fast täglich können die Kinder aktiv mitmachen. Sie können Rätsel lösen und Fragen stellen, sich an Diskussionen beteiligen oder als Reporter dabei sein. Die Kinder sind aber auch eingeladen, es sich vor den Lautsprechern gemütlich zu machen und intensiv zuzuhören. Der WDR produziert aufwändig und liebevoll. In seinen Hörspielen treten weltbekannte Schauspieler auf. Die Reporter besuchen Orte, die Kinder normalerweise nicht betreten dürfen. Es wird versucht, ästhetischen Ansprüchen gerecht zu werden und dem Bedürfnis nach umfassenden, interessant aufbereiteten Informationen.
Eine Linksammlung für Kinder, erstellt und betreut im Rahmen des Projekts "Multimedia - Online für Kids" des Stuttgarter Instituts für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) von Studierenden der FH Stuttgart.
Multikids: www.multikids.de
Rossipotti, das unabhängige Literaturmagazin für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, erscheint alle zwei bis drei Monate online. Rossipotti ist ein Krokodil, frisst am liebsten Bücher und reist sehr gerne durch die Weltgeschichte. Rossipotti berichtet dann auch direkt aus der jeweiligen Region und so gibt es Kurzgeschichten, Auszüge aus Büchern, Hörgeschichten, das geheime Buch, die Textkrake und vieles mehr. Daneben wird über literarische Texte diskutiert und Personen des kulturellen Lebens in Interviews vorgestellt. Die Kinder können durch das Veröffentlichen eigener Buchkritiken, Bildergeschichten oder der Beteiligung an einem Erzählwettbewerb selbst kreativ werden. Ziel von Rossipotti ist, Kindern Spaß auf anspruchsvolle Literatur zu machen und sie in den Diskurs über Kinderliteratur mit einzubeziehen. Wer seine Kinder zum Lesen animieren möchte oder Informationen über neue Kinderbücher sucht, ist auf dieser Seite genau richtig.
Rossipotti: www.rossipotti.de
Die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten "seitenstark.de" ist der Zusammenschluss renommierter deutschsprachiger Kinderseiten im Internet und versteht sich als Sprachrohr der unabhängigen Kinderseiten. seitenstark.de wurde von Kidsville, sowieso, der Blinden Kuh und Milkmoon ins Leben gerufen. Als wichtiger Teil der deutschen Kinderseitenlandschaft bieten die in seitenstark.de organisierten Kinderseiten durch ihr Angebot für die Kinder im Netz Jugendschutz im besten Sinne.
Seitenstark: www.seitenstark.de
Sowieso ist seit 1998 eine www-Zeitung für Kids, Kinder, Jugendliche und andere Menschen und wird mittlerweile in über 60 Ländern der Welt online gelesen. Sowieso berichtet für Kinder und Jugendliche aktuell und lebendig über Politik und Gesellschaft, über Kultur und Sport. Sowieso-Leser können die eigene Meinung zu aktuellen Themen schreiben, Fragen stellen, miteinander diskutieren, E-Mail-Freunde finden, Quiz-Rätsel für schlaue Köpfe lösen und die Geschichte von Herrn Meier und Oskar mitbestimmen.
Sowieso Online-Zeitung: www.sowieso.de
Spiolino ist eine betreute Internet-Community für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren. Im Mittelpunkt stehen Medienkompetenz, Spiel und Spass. Getarnt als Netzagenten lernen die Kinder auf spielerische Weise den sicheren Umgang mit dem Internet. Ein breites Spektrum an Spielen, Aktivitäten und Freizeitangeboten sorgt dafür, dass der Spaß bei den Kindern nicht zu kurz kommt. Das Angebot ist kindgerecht aufbereitet, einfach zu bedienen und klar strukturiert. Alle Inhalte werden redaktionell und pädagogisch aufbereitet und regelmäßig aktualisiert. Die Kommunikationsbereiche wie Forum und Chat sind moderiert und allein den Mitgliedern von Spiolino vorbehalten. Der Chatraum ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet, die Kinder sind dort niemals alleine. Die Nutzung aller Angebote ist kostenlos, zur Sicherheit der Kinder müssen sich alle Teilnehmer anmelden. Die Kinderseite Spioliono wurde mit der Gigamaus 2003 als "die beste Kinderseite zum Spielen im Netz" ausgezeichnet.
Spiolino: www.spiolino.de
"Trimmix - der Online-Fünfkampf" ist der erste sportliche Online-Wettbewerb, bei dem Kinder virtuell ihre unterschiedlichen sportlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten auf die Probe stellen können. Trimmix ist ein Projekt des Deutschen Sportbundes unterstützt von der AOK. Nominiert für die Gigamaus 2003 als "die beste Seite zum Spielen im Netz".
Der Wolf Kinderclub möchte die Vorurteile über Wölfe aus der Welt schaffen. Wölfe gelten als böse Tiere - aber das war nicht immer so: Bei den Indianern wurden sie verehrt - und Romulus und Remus, die Stadtgründer von Rom, sollen der Legende nach sogar von einer Wölfin großgezogen worden sein. Auf dieser Seite gibt es spannende Informationen über die Wolfsfamilie, das Jagverhalten und die Rangordnung im Rudel.
Wolf Kinderclub: www.wolf-kinderclub.de
zzzebra ist ein Web-Magazin für Kinder und für alle, die mit Kindern gemeinsame Sache machen. Das Magazin ist eine freie Zone für Kinder im Netz - ohne Werbung und ohne den Anspruch, von hier aus überall hin zu kommen. Verlinkt wird nur auf ausgewählte Seiten. zzzebra wird von Micha Labbé herausgegeben und besteht aus einer riesigen Datenbank voller Ideen (Ideenbank), die Kinder in der realen Welt - also nicht vor dem Bildschirm - verwirklichen können. Denn seitdem es Kinder gibt, werden Spiele, Lieder, Reime, Rätsel, Tricks, Geschichten usw. von Generation zu Generation mündlich weitergegeben. Es gibt heute noch Kinderspiele, die schon in der Steinzeit gespielt wurden. Heute sieht es aber fast so aus, als ob ein Teil dieses Wissens in Vergessenheit geraten würde. Deshalb zeigt Hanna-Zebra, die Hauptperson dieser Seite, was man alles machen kann, wenn man Kind ist. Der Labbé Verlag arbeitet seit über 40 Jahren daran, Kreativität, Phantasie, Spontaneität und Neugierde bei Kindern zu wecken. Ausgezeichnet von der Gigamaus 2003 als "die beste Seite zum Spielen im Netz".
zzzebra: www.zzzebra.de - Auszeichnungen: Gigamaus 2004 (nominiert)

 

Home ] Nach oben ]


Copyright © 2002-2013 Dipl.-Psych. Dr. Haug Leuschner
Stand: 26. September 2013