Dies ist das Archiv von MedienGewalt.de.
Das Archiv enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.
MedienGewalt.de steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.



Empfehlung von Mediengewalt.de: Gewaltfreie Computerspiele für Kinder
Beste SpieleBeste PC SpieleBeste PS3 SpieleBeste Wii SpieleBeste DS SpieleBeste Xbox 360 Spiele
Beste Spiele für Kinder ab 3 JahreBeste PC Spiele für Kinder ab 3 JahreBeste PS3 Spiele für Kinder ab 3 JahreBeste Wii Spiele für Kinder ab 3 JahreBeste DS Spiele für Kinder ab 3 JahreBeste Xbox 360 Spiele für Kinder ab 3 Jahre
Beste Spiele für Kinder ab 6 JahreBeste PC Spiele für Kinder ab 6 JahreBeste PS3 Spiele für Kinder ab 6 JahreBeste Wii Spiele für Kinder ab 6 JahreBeste DS Spiele für Kinder ab 6 JahreBeste Xbox 360 Spiele für Kinder ab 6 Jahre
Beste Spiele für Kinder ab 8 JahreBeste PC Spiele für Kinder ab 8 JahreBeste PS3 Spiele für Kinder ab 8 JahreBeste Wii Spiele für Kinder ab 8 JahreBeste DS Spiele für Kinder ab 8 JahreBeste Xbox 360 Spiele für Kinder ab 8 Jahre
Beste Spiele für Kinder ab 12 JahreBeste PC Spiele für Kinder ab 12 JahreBeste PS3 Spiele für Kinder ab 12 JahreBeste Wii Spiele für Kinder ab 12 JahreBeste DS Spiele für Kinder ab 12 JahreBeste Xbox 360 Spiele für Kinder ab 12 Jahre
Beste Spiele für die ganze FamilieBeste PC Spiele für die ganze FamilieBeste PS3 Spiele für die ganze FamilieBeste Wii Spiele für die ganze FamilieBeste DS Spiele für die ganze FamilieBeste Xbox 360 Spiele für die ganze Familie

POLITIK
         
 


D A S   M A S S A K E R

Columbine in Thüringen

Erfurt in den Schlagzeilen der Welt

Von Michael Thumann

Ein großes Bild aus Deutschland auf der Titelseite der New York Times - so viel Neugier wurde der Bundesrepublik seit dem Mauerfall 1989 nicht zuteil. Der Anlass war diesmal nicht weltpolitisch, sondern eine Lokalnachricht aus Erfurt. Für Amerikas Medienkonsumenten bedeutete dies: Einmal keine bärtigen Fürchterlinge arabischer Provenienz auf Seite eins, keine afghanischen Ruinen. Stattdessen: ein beschauliches Schulgebäude dort, wo einst Luther, Goethe und Schiller wirkten. Das Grauen ausgerechnet in Deutschland, wo rigorose Waffengesetze als Gegenmodell zum amerikanischen Recht auf Waffentragen gepriesen werden. Nun setzte das Gutenberg-Gymnasium die Horrorgeschichte der Columbine High School in Littleton, Colorado, von 1999 fort.

In Russland sind Anschläge eine durchaus gewöhnliche Sache, zuletzt kamen am Sonntag in Wladikawkas 5 Menschen durch eine Bombe um, 43 wurden verletzt. Doch die Moskauer Medien schauten nach Erfurt - mit russischer Brille: "Deutscher Terrorist erschießt 16 Geiseln", fasste die Schlagzeile der Iswestija die Ereignisse geschwind zusammen. Erfurt war der Aufmacher des Senders NTW und des Radiosenders Echo Moskau. Erfurt inspirierte die Redakteure der Tageszeitung Kommersant zum quietschenden Reim: "Ubijtsa chotel utschitsja" - der Mörder wollte lernen.

Auch in Japan und Südafrika lernten die Leser, dass sich in einer fernen Stadt namens Erfurt ungeheuerliche Dinge zutrugen. Die Persönlichkeit des Täters, die Heldentat des eingreifenden Geschichtslehrers erzählt die Japan Times in einer großen Reportage. In Südafrika machte der Cape Argus mit der Schlagzeile auf: Deutschlands schlimmster Massenmord seit dem Zweiten Weltkrieg.

Allein im Nahen Osten nahmen nur wenige Notiz von Erfurt. Ein Massaker? Aus dortiger Sicht nichts Überraschendes. Den israelischen Zeitungen war das Blutbad eine kleine Meldung wert, die Bahrein Tribune berichtete nicht aus Erfurt, sondern aus Mainz: Dort habe ein Ehepaar die Polizei gerufen, weil es sich von einer 70 Zentimeter großen Spielzeugkuh verfolgt fühlte.





(c) DIE ZEIT   19/2002   


 
 





 






ZUM THEMA
ARTIKEL

»  DIE ZEIT 18/2002:
Verbrechen an Schulen: Was kommt nach Erfurt?
Von den Autorinnen und Autoren der ZEIT




 

 


1.Wort markieren
2.Button anklicken
3.Erklärung erscheint!