Dies ist das Archiv von MedienGewalt.de.
Das Archiv enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.
MedienGewalt.de steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.


7. Oktober 2002    <Gast>
Foren Help
ständig aktualisierte Nachrichten, Analysen, Dossiers, AudiosHier geht´s zur gedruckten Ausgabemit Suchmaschine für über 20.000 Buchrezensionenmit Gastro-Guide, Routenplaner, Staumelder, WetterTrendsport, Entspannungstipps und persönlicher Fitness-Coach
Der Attentäter von Erfurt: Robert S. (19)


FAZ.NET-Spezial: Das Schulmassaker in Erfurt
Audio: "Ich kannte den Täter"
Erfurt
„Steini“ war auffällig unauffällig
 
 
29. April 2002 Ruhig, intelligent, kontaktfreudig und beliebt - so beschrieben Mitschüler und Bekannte den Amokläufer von Erfurt. Seine Freunde nannten ihn „Steini“. Offensichtlich hatte der 19-jährige Robert Steinhäuser aber große Schwierigkeiten mit den Zwängen des Schulalltags. Eine Mitschülerin: „Er wollte immer auffallen und ist damit bei den Lehrern angeeckt.“

Vor einem Jahr fiel Robert Steinhäuser durch die Abitur-Prüfung. Er hätte sie wiederholen können. Doch nach Angaben des Kultusministeriums wurde er im Herbst 2001 von der Schule verwiesen. Angeblich, weil er oft Krankheitsbescheinigungen gefälscht hatte. Das Ministerium beruft sich dabei auf Angaben der Schuldirektorin. Den Schulverweis hielt Robert Steinhäuser jedoch vor seiner Familie geheim. Anscheinend fing er den Brief der Schule ab.

Kurzschlussreaktion vermutet

Auch die Beziehung zu Waffen war den Mitschülern unbekannt. „Die Tat passt überhaupt nicht zu dem Bild, das ich von ihm habe,“ sagte eine ehemalige Mitschülerin. Sie habe Robert als einen intelligenten und an Politik interessierten Menschen kennen gelernt. „Er war sehr lebensfroh, war nachmittags immer unterwegs und auch mit Freunden in der Disco.“ Ihrer Meinung nach sei der Amoklauf eine  Kurzschlussreaktion, weil seine Freunde Abitur machten und er nicht. „Da ist er vielleicht durchgeknallt.“ Außerdem erinnerte sie sich an einen denkwürdigen Satz von ihm: „Einmal möchte ich, dass mich alle kennen“, soll Robert gesagt haben.

Die Vernehmung der Mutter und die Durchsuchung der Wohnung lösten das Rätselraten um das Tatmotiv ebenfalls nicht auf: Es wurden zwar weitere erhebliche Mengen Munition gefunden, „sonst aber auf den ersten Blick keine Auffälligkeiten“, sagte Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel - Gewaltvideos hatte der junge Mann zum Beispiel keine in seinem Zimmer. Allerdings soll er blutrünstige Killerspiele auf dem Computer gehabt haben. Das Verhalten des Amokschützen sei „auffällig unauffällig“.

Auch die Mutter des Täters ahnte nichts: In einer Vernehmung sagte sie den Polizisten, dass sie keine Besonderheiten festgestellt habe, die auffällig gewesen wären. Experten des Bundeskriminalamtes seien dabei, ein Persönlichkeitsprofil zu erstellen. Polizeilich war er bislang nicht aufgefallen. Einen Eintrag ins Strafregister gibt es über Robert Steinhäuser nicht.

Ausgebildeter Schütze

Robert Steinhäuser war ein „ausgebildeter Schütze“. Viele seiner Opfer hat er durch Kopfschüsse umgebracht. Der 19-Jährige war Mitglied im Polizeisportverein und einem Erfurter Schützenverein. Dort hat er das Schießen gelernt. Straffes Training sei zum Erwerb der Scheine notwendig, erklärte ein Polizeisprecher, um das zu schaffen brauche man mindestens ein halbes oder dreiviertel Jahr.

Die Polizei geht zudem verschiedenen Gerüchten nach: Nach Aussagen zweier Mitschüler hat der Amokschütze noch vor der Tat Warnbotschaften per Handy abgeschickt. So soll der 19-Jährige per SMS einen Mitschüler aufgefordert haben, am Tattag zu Hause zu bleiben. Ein Abschiedsbrief ist bislang nicht gefunden worden.


Text: @kati
Bildmaterial: AP / Thüringer Allgemeine
 
Empfehlungen für Computerspiele
von www.mediengewalt.de:
Die besten Spiele 2012
- die besten Spiele ab 3 Jahre
- die besten Spiele ab 6 Jahre
- die besten Spiele ab 8 Jahre
- die besten Spiele ab 12 Jahre
- die besten Spiele für die Familie

Die besten PC Spiele
- die besten PC Spiele ab 3 Jahre
- die besten PC Spiele ab 6 Jahre
- die besten PC Spiele ab 8 Jahre
- die besten PC Spiele ab 12 Jahre
- die besten PC Spiele für die Familie

Die besten PS3 Spiele
- die besten PS3 Spiele ab 3 Jahre
- die besten PS3 Spiele ab 6 Jahre
- die besten PS3 Spiele ab 8 Jahre
- die besten PS3 Spiele ab 12 Jahre
- die besten PS3 Spiele für die Familie

Die besten Wii Spiele
- die besten Wii Spiele ab 3 Jahre
- die besten Wii Spiele ab 6 Jahre
- die besten Wii Spiele ab 8 Jahre
- die besten Wii Spiele ab 12 Jahre
- die besten Wii Spiele für die Familie

Die besten DS Spiele
- die besten DS Spiele ab 3 Jahre
- die besten DS Spiele ab 6 Jahre
- die besten DS Spiele ab 8 Jahre
- die besten DS Spiele ab 12 Jahre
- die besten DS Spiele für die Familie

Die besten Xbox Spiele
- die besten Xbox Spiele ab 3 Jahre
- die besten Xbox Spiele ab 6 Jahre
- die besten Xbox Spiele ab 8 Jahre
- die besten Xbox Spiele ab 12 Jahre
- die besten Xbox Spiele für Familie

Die besten Lernspiele
- die besten Lernspiele ab 3 Jahre
- die besten Lernspiele ab 6 Jahre
- die besten Lernspiele ab 8 Jahre
- die besten Lernspiele ab 12 Jahre
Die beste Lernsoftware

- die beste Lernsoftware Vorschule
- die beste Lernsoftware Grundschule
- die beste Lernsoftware Schule
- die beste Lernsoftware Erwachsene
 

© F.A.Z. Electronic Media GmbH 2001 - 2002