Dies ist das Archiv von MedienGewalt.de.
Das Archiv enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.
MedienGewalt.de steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.


mdr.de
ard.de
Sitemap Hilfe Kontakt Impressum Dienstag, 08. Oktober 2002
die besten Nintendo Spiele
Überblick

7.Mai: Thüringen - Nach Klasse 10 Realschulabschlus
Das Land Thüringen will nach dem Massaker am Gutenberg-Gymnasium das Schulgesetz ändern. Künftig sollen Gymnasiasten in der zehnten Klasse eine Prüfung ablegen, die mit dem Realschulabschluss vergleichbar ist. Kultusminister Krapp sagte gestern Abend auf einer Podiumsdiskussion im Erfurter Augustinerkloster, die Prüfung solle außerdem Voraussetzung für den Zugang zur Oberstufe sein. Damit solle verhindert werden, dass weiterhin Abiturienten nach nicht bestandener Prüfung mit völlig leeren Händen dastehen. Weiterer zentraler Punkt des neuen Schulgesetzes wird sie Stärkung der Regelschulen sein.
Protest gegen Schulsystem in Erfurt

Für Dienstag haben Schülersprecher aus mehreren Erfurter Schulen zu einer Demonstration gegen das bestehende Schulrecht aufgerufen. Sie luden mit der Begründung zu dem Protest, dass ein möglicher Grund für die Bluttat am 26. April auch im Schulsystem zu suchen sei. Thüringen ist das einzige Bundesland, in dem Schüler der zwölften Klasse, die nicht zum Abitur zugelassen werden oder durch die Prüfung fallen, die Schule ohne Abschluss verlassen müssen.
Bundestagsabgeordnete kritisiert Lehrerentlassungen

Zudem plant Minister Krapp mehrere "Kompetenztests" in allen Schulen. So könne er sich zum Beispiel vorstellen, in der dritten Klasse die Lesekompetenz der Schüler zu überprüfen; weitere Tests könnten in den Klassen sechs und neun oder zehn. Der Minister kümmert sich momentan auch darum, wie die Abiturienten des Erfurter Gutenberg-Gymnasiums zu einem vollwertigen Abitur kommen können, das in allen Bundesländern anerkannt wird. Das brauche jedoch seine Zeit "wegen der Bürokratie", so Krapp. Heftige Kritik erntete der Minister von der Grünen-Bundestagsabgeordneten Göring-Eckhardt: Sie prangerte unter anderem die zahlreichen Lehrerentlassungen im Freistaat an. Das habe zur Folge, dass sich immer weniger Lehrer um immer mehr Schüler kümmern müssten. Eine kleinteilige Diskussion, in der es nur um Geld gehe, so die Politikerin. Außerdem forderte sie, zu überprüfen, ob es richtig sein, Schüler schon ab der fünften Klasse vor die Wahl zu stellen, welche weiterführende Schule besucht werden soll.
05.07.2002 | 02:10  
http://www.wahl.tagesschau.de/

Hier finden Sie eine Bilanz von Regierung und Opposition.

Das Nachrichtenmagazin

Dienstag, alle 14 Tage, 20.15 Uhr

Thema der letzen Sendung: Der Gurkenhobelstreit

Nachrichten

Die ganze Vielfalt der Nachrichten.

Schnelle und seriöse Informationen, geordnet und nach Ihren Bedürfnissen aufbereitet.

Kindersicherung


Nachrichten

Schnell, prägnant, zuverlässig

Die wichtigsten internatio-nalen und nationalen Ereignisse sowie aktuelle Entwicklungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Software
Software
Kindersicherung TimeRestrict
Das Nachrichten-Portal

 
 
 
nach oben
 © 2002 | MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK