j


Dies ist das Archiv von MedienGewalt.de.
Das Archiv enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.
MedienGewalt.de steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.


mdr.de
ard.de
Sitemap Hilfe Kontakt Impressum Dienstag, 08. Oktober 2002
die besten Nintendo Spiele

Protokoll: Chat mit den drei Thüringer Fraktionschefs

Über die Folgen des Attentats wurde am 23. Mai auch auf mdr.de mit Landespolitikern gechattet. Im Chat diskutierten: Die Fraktionschefs Althaus (CDU), Gentzel (SPD) und Ramelow (PDS).

Philip(p)'s
voice please

Philip(p)'s
abend

Asgard
Guten Abend

Philip(p)'s
abend

inselsberg
Sollte es nicht eine Amnestie für illegalen Waffenbesitz geben?
Ramelow
Ja,eine Übergangsfrist ist notwendig, bevor eine Strafverschärfung für illegale Waffen einsetzt.

Mike
Guten Abend

hans
Es wird allerhöchste Zeit, dass jeder in der Gesellschaft die Möglichkeit bekommt, sich zu Fragen der Bildungspolitik zu äußern.

Jana
Den wünsc ich auch allen

Michel
Guten Abend auch

schwups
Muss wirklich zuerst das Waffenrecht verändert werden? Wäre es nicht wichtiger, gegen den illegalen Waffenbesitz energischer vorzugehen?

Ramelow
Das eine tun, das andere nicht lassen. Beide Problemkreise bedürfen eines gemeinsamen Vorgehens, damit ein Abwandern in das jeweils andere Gebiet nicht stattfindet.

DerAufrechte
Cooler Nick!

Miraculix
Guten Abend

schwups
Muss wirklich zuerst das Waffenrecht verändert werden? Wäre es nicht wichtiger, gegen den illegalen Waffenbesitz energischer vorzugehen?

gentzel
Wir haben ein Problem mit den illegalen, aber auch mit den legalen Waffen. Im Vermittlungsausschuss sollte über beides gesprochen werden. Mir gefällt der Vorschlag aus Niedersachsen: 1. Innerhalb einer Monatsfrist können illegale Waffen straffrei abgegeben werden. Anschließend führt der Besitz einer illegalen Waffe in jedem Fall zur Anklage. Im Wiederholungsfall sind Bewährungsstrafen ausgeschlossen.

Katzenbeißer
Die Schulgesetze wurden noch unter dem Minister Althaus beschlossen. Wo sehen die Fraktionsvorsitzenden den größten Änderungsbedarf? Wo gibt es Konsens? Wo Differenzen?

DieterAlthaus
Es muss Klarheit mit dem Hauptschulabschluss geschaffen werden, damit nach mehr als neun Jahren erfolgreichem Schulbesuch kein Schüler ohne Abschluss die Schule verlässt und die Frage des mittleren Abschlusses am Gymnasium muss geklärt werden.

inselsberg
Sollte es nicht eine Amnestie für illegalen Waffenbesitz geben?

gentzel
Wir haben ein Problem mit den illegalen, aber auch mit den legalen Waffen. Im Vermittlungsausschuss sollte über beides gesprochen werden. Mir gefällt der Vorschlag aus Niedersachsen: 1. Innerhalb einer Monatsfrist können illegale Waffen straffrei abgegeben werden. Anschließend führt der Besitz einer illegalen Waffe in jedem Fall zur Anklage. Im Wiederholungsfall sind Bewährungsstrafen ausgeschlossen.

schulfreund
Muss etwas an den Gesetzen geändert werden, wenn die Eltern nicht über den Hinauswurf ihres Sohnes informiert werden durften?

DieterAlthaus
Bei volljährigen Schülern wollen wir zukünftig das Informationsrecht der Eltern. Dafür muss ein Bundesgesetz geändert werden.

hans
Frage an Herrn Althaus: Sie haben in Ihrer Zeit als Kultusminister mitgearbeitet am Entstehen des gegliederten Schulsystems in Thüringen. Ist das Ihrer Meinung nach gelungen oder gescheitert?

DieterAlthaus
Gelungen, aber selbsverstänlich muss es weiterentwickelt werden und für diese Dikussion bin ich offen.

Zuschauer2
Guten Abend allerseits

DerAufrechte
Herr Ramelow, sie fordern eine strenge Verschärfung des WaffG. Verbot von Verteidigungsschießen und schießen auf Mannscheiben. Aber das ist doch schon seit 20 Jahren verboten! Haben Sie sich vorher nicht informiert?

schulfreund
Muss etwas an den Gesetzen geändert werden, wenn die Eltern nicht über den Hinauswurf ihres Sohnes informiert werden durften?

Ramelow
Das Problem besteht darin, dass mit 18 die Volljahrigkeit eintritt und damit der Schüler seine Rechte auch einfordern kann. Hier müssen freiwillige Vereinbarungen zwischen Schülern, Eltern und der Schule eingebaut werden. In Bremen praktiziert man so etwas.

Katzenbeißer
Die Schulgesetze wurden noch unter dem Minister Althaus beschlossen. Wo sehen die Fraktionsvorsitzenden den größten Änderungsbedarf? Wo gibt es Konsens? Wo Differenzen?

gentzel
Es gibt Konsens, dass einen prizipiellen Umbau des thüringer Schulsystems nicht geben sollte. Die Gefahr ist groß, dass dies auf dem Rücken der Schüler passiert. Wir haben vor einem Jahr ein Grundsatzpapier Bildung beschlossen. Darin steht unter anderem: Realschulabschluss am Gymnasium, mehr Klassenleiterstunden, Schulen als Lebens- und Lernstätten ganztägig öffenen, Eigenverantwortung der Schulen stärken, wohnortnahe Schulen erhalten. Das ganze Programm bekommst du bei www.spd-thueringen.de.

hans
Was sollen die gescheiterten Hauptschüler für einen Abschluss bekommen?

Ramelow
In Thüringen brauchen wir eine Regelung für alle Schulformen und über die drei Stufen hinweg.Die Quote von 13,3% von Abgängern ohne Schulabschluss ist viel zu hoch.

Philip(p)'s
hi

schulfreund
Muss etwas an den Gesetzen geändert werden, wenn die Eltern nicht über den Hinauswurf ihres Sohnes informiert werden durften?

gentzel
Möglich wäre das Bremer Modell, das heißt, eine Vereinbarung zwischen Schule, Eltern und volljährigem Schüler.

Narses
Fördert die frühe Trennung der Kinder (Gymnasium usw.) nicht Egoismus und ähnliche Eigenschaften?

gentzel
Die Grundlagen für solches werden in der Familie gelegt.

Michel
Also ich glaube nicht dass irgendjemand, der Illegal Waffen besitzt diese abgeben wird

Narses
Fördert die frühe Trennung der Kinder (Gymnasium usw.) nicht Egoismus und ähnliche Eigenschaften?

Ramelow
Das sehen wir als PDS genau so. Wir hoffen, auf eine Schuldebatte bei der Schüler, Lehrer und Eltern genau über diese Frage ehrlich debattieren können. Wir plädieren für mindestens sechs gemeinsame Schuljahre.

Philip(p)'s
Ja vieleicht sollte man der Jugend einfach ma zuhören!!

DerAufrechte
@Michel: Natürlich nicht! Besonders nicht die, die sie zu Verbrechen einsetzen. Alles Augenwischerei! Statt dessen gängelt man die Leute, die sich an die Gesetze halten (Sportschützen, Jäger, Sammler)

Hammelsprung
Muss nicht die Politik auch Rahmenbedingungen schaffen, dass die Eltern eher bereit sind, ihre Kinder vor Überforderung (etwa Gymnasium) zu schützen?

gentzel
Wie soll das gehen? Unsere Möglichkeiten sind Aufklärung und die Hoffnung auf Vernunft bei den Eltern.

Mike
Herr Althaus, nur das wir hier alle mal bescheid wissen. Welche Positionen vertreten Sie den in den Punkten Schulsystem Thüringen /Waffenrecht /"Medienkontrolle"??

DieterAlthaus
Das differenzierte Schulsystem ist erfogreich etabliert, die Lehrer leisten eine engagierte Arbeit, die Lehrpläne sind zeitgerecht weiterentwickelt, trotzdem kein Grund zur Selbstzufriedenheit. Wir werden eine offene Diskussion führen. Das Waffenrecht muss verschärft werden: Altersgrenze zum Erwerb 21 Jahr, Meldepflicht für Käufer und Verkäufer und die Aufmerksamkeit der entsprechenden Vereine fördern. Die Medien müssen verantwortlicher die Programmauswahl vornehmen und besondere gewaltverherrlichende Filme müssen verboten werden.

Lutz
Sollten Schulabschlüsse tatsächlich in Zukunft "verschenkt" werden? Ist es nicht viel wichtiger, auch wieder mehr Anstrenung zu fordern?

Ramelow
Abschlüsse dürfen überhaupt nirgends verschenkt werden und Anstrengungen müssen gefordert und gefördert werden. Das ist kein Widerspruch zu einem veränderten Schulsystem, denn in den nordischen Staaten wird der Schüler mehr unterstützt und differenziet gefördert. Sie bleiben länger im Klassenverbund und haben trotzdem bei PISA wesentlich bessr abgeschlossen.

Lutz
Sollten Schulabschlüsse tatsächlich in Zukunft "verschenkt" werden? Ist es nicht viel wichtiger, auch wieder mehr Anstrenung zu fordern?

gentzel
Verschenken ist nicht. Ob Abschlussarbeit oder Prüfung, sollte diskutiert werden. Schule ohne Leistungen geht nicht.

DerAufrechte
Aber Herr Althaus: Die Meldepflicht gibt's doch längst! Was nützt das, wenn die Behörde pennt?

Mr.X
Warum 13% ohne Abschluß?

gentzel
Frage bitte Herrn Althaus stellen.

Hammelsprung
Muss nicht die Politik auch Rahmenbedingungen schaffen, dass die Eltern eher bereit sind, ihre Kinder vor Überforderung (etwa Gymnasium) zu schützen?

DieterAlthaus
Rechtlich gibt es hier klare Grenzen, da das Ersterziehungrecht der Eltern Verfassungsrang hat. Trotzdem haben wir in Thüringen weitgend Leistungskriterien eingeführt, mehr ist rechtlich nicht erreichbar.

CounterStriker
@Lutz wenn man in 12 ist hatt man jawohl die gleiche Qualifikation wie ein Hauptschüler

Lutz
an Herrn Ramelow: Wo sollen die gemeinsamen 6 Schuljahre stattfinden?

Ramelow
Wir brauchen für kurze Beine kurze Wege und so muss es wohnortnah Schulstandorte geben. Schule muss Lern-und Lebensort sein. Das heisst auch im ländlichen Raum Schulen erhalten und nicht schliessen.

Cress
@Zuschauer2 & Sportschuetze: Hallo Leute, mal sehen ob mein Beitrag weiter geben wird.

Moderator
Warum nicht?

Jana
Sollte Ihrer Meinung nach das Gymnasium erst mit der Klassenstufe 6 beginnen?

gentzel
Dafür spricht einiges. Dagegen spricht, dass ein solch grundsätzlicher Umbau die jetzigen Schüler schwer belasten würde. Aber generell länger gemeinsam lernen ist o.K.

DieterAlthaus
Nein, wenn immer deutlich in der Gesellschaft ist, dass Jeder mit seinen Fähigkeiten gleichwertig anerkannt ist.

Mr.X
Warum 13% ohne Abschluß?

Ramelow
Das ergibt sich bedauerlicherweise aus dem Thüringer Schulrecht. In den anderen Bundesländern haben Schüler, wenn sie in der 13. Klasse scheitern wenigstens den darunterliegenden Schulabschluss. In Thüringen Nichts.

Narses
Fördert die frühe Trennung der Kinder (Gymnasium usw.) nicht Egoismus und ähnliche Eigenschaften?

DieterAlthaus
Nein, wenn in der Geseelschaft die Gleichwertigkeit von Bildungswegen- und Abschlüssen gelebt wird.

redfox
gleichwertig? wie soll das denn realisiert werden bei ungleichen fähigkeiten?

redfox
ein unhaltbarer zustand,oder?

redfox
gleichwertigkeit gelebt? ja wo leben sie denn?

Katzenbeißer
Der Ministerpräsident hat auch Kindergärten und außerschulischen Einrichtungen gewürdigt. Was muss hier aber verbessert werden? Wie können die Eltern besser einbezogen werden?

gentzel
Vorbereitung auf die Schule hat zu DDR-Zeiten in Kindergärten gut funktioniert. Warum daran nicht anschließen. Eltern bzw. Familien sind für mich das Schlüsselthema. Dort beginnt Erziehung, dort werden die Grundsteine gelegt. Das System der Elternvertreter ist o.K., wenn es vor Ort ordentlich umgesetzt wird.

Jana
Sollte Ihrer Meinung nach das Gymnasium erst mit der Klassenstufe 6 beginnen?

Ramelow
Ja, aber es muss auch im Vorschulbereich mehr passieren und in den sechs Jahren dazwischen muss es schon differenzierte Angebote geben.

inselsberg
Frau Schipanski hat sich vor wenigen Tagen hier beim MDR für mehr Thüringer volkstümliche Musik an den Thüringer Schulen ausgesprochen. Unterstützen Sie das auch? Die Kinder brauchen doch mehr gute Vorbilder wie unsere volkstümlichen Künstler?

gentzel
Ich lehne volkstümliche Musik ab. Es sollte schon Unterschiede zwischen einem Altersheim und einer Schule geben.

DerAufrechte
Wird hier moderiert oder ZENSIERT?

Moderator
Natürlich moderiert. Aber jede(r) kann nur mit zwei Händen tippen.

CounterStriker
@Lutz klar hat man die gleichen Kenntnise in der 12 oder 13 Klasse wie zb ein Hauptschüler

hans
Was sollen die gescheiterten Hauptschüler für einen Abschluss bekommen?

DieterAlthaus
Es geht nicht um Hauptschüler, sondern allgemein um Schüler die mindestens ihre Vollzeitschulpflicht erfolgreich absolviert haben. Diese haben immer die Möglichkeit eine duale Berufsausbildung aufzunehemen, das muss auch auf dem Abgangszeugniss entsprechend dokumentiert werden.

Jana
In einer Leistungsgesellschaft werden unterschiedlich hohe Abschlüsse doch kaum als gleichwertig anerkannt werden.

pilgrim
guten abend

Lutz
Sollten Schulabschlüsse tatsächlich in Zukunft "verschenkt" werden? Ist es nicht viel wichtiger, auch wieder mehr Anstrenung zu fordern?

DieterAlthaus
Genau, deswegen wird kein Schulabschluss verschenkt, sondern wenn wird es für den mittleren Abschluss eine Prüfung am Gymnasium geben.

redfox
da sthema schule hat,auf dem hintergrund der tat von erfurt,erheblich an aufmerksamkeit gewonnen.und hier sollten wir auch weiterdiskutieren ,statt mit populistischer symptom-kosmetik am völlig falschen ende - nämlich beim legalen,geregelten waffenbesitz - anzufangen.....

Cress
@ Moderator, wie verhält es sich mit meinen ersten Beitrag, wird er freigeben oder soll ich nach Hause gehen und mein Leben überdenken?

Moderator
Budjet. Bitte etwas Geduld!

Cress
@Sportschuetze: ja ;-)))

hans
Die Wirtsdchaft sollte übrigens auch begreifen, dass jeder Schulabschluss für eine bestimmte Kategorie Berufe berechtigt. Eine Friseuse braucht kein Abitur.

DerAufrechte
Herr Althaus: Legale Waffenbesitzer gehören zu den zuverlässigsten Personen überhaupt. Nach vielen sachlichen Diskussionen wurde ein Gesetz verabschiedet, dass nach einer singulären Tat nicht mehr sachgerecht sein soll?

Mr.X
Warum 13% ohne Abschluß?

DieterAlthaus
So ist es trotzdem sollte auch der Waffenerwerber den Kauf melden und das Mindestalter von 21 Jahren ist sicher kein Problem.

Jana
Sollte Ihrer Meinung nach das Gymnasium erst mit der Klassenstufe 6 beginnen?

DieterAlthaus
Nein.

DerAufrechte
Herr Ramelow, sie fordern eine strenge Verschärfung des WaffG. Verbot von Verteidigungsschießen und schießen auf Mannscheiben. Aber das ist doch schon seit 20 Jahren verboten! Haben Sie sich vorher nicht informiert?

Ramelow
Die Vorschläge von mir umfassen viel mehr. Ein Zentralregister für Waffenberechtigte. Einen Waffenbefähigungsnachweis (Führerschein) usw. In meiner Rede habe ich das Verteidigungsschießen als ein Beispiel angesprochen über das ich von Schützen informiert wurde. Im deutschen Schützenbund sieht man mit Sorge einen Aufschwung für Schiessvereine die eher in Richtung Kampfsport tendieren. Ich habe mich mit vielen Schützen unterhalten und mir von diesen aktuelle Realitäten erklären lassen. Sogenanntes Verteidigungsschiessen findet statt und die Andeutung von Mannscheiben ist feststellbar. Hier gilt es, zum Schutz der Sportschützen die Spreu vom Weizen zu trennen.

mutti
Guten Abend allen Beteiligten, das Thema Schulabschluss wird doch wohl nicht wieder zerredet und am Ende geschiet garnichts. Zur Zeit hat es für mich jedenfalls den Anschein. Ein Kind ohne Abschluss aus dem Gymnasium zu entlassen, ist eigentlich der Hammer. Warum erfolgt an den Gymnasien keine Prüfung in der 10. Klasse, von deren Ausgang das Ablegen des Abiturs abhängt? Das war zwar vor 15 Jahren auch schon so, aber war das so schlecht? Oder soll nicht sein, was nicht sein darf? Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die Einführung einer solchen Zwischenprüfung das Schulsystem in Thüringen vor unüberwindliche Probleme stellen würde.

gentzel
Ich auch nicht. Deshalb steht in unserem Bildungspapier (vor einem Jahr beschlossen): Wir wollen eine Prüfung am Gymnasium am Ende der 10. Klasse - mit Abschluss. Wir kämpfen im Landtag, dass das ab 2002/2003 möglich ist.

Miraculix
Herr Althaus,wie stehen Sie zu meiner Frage? Wie stellt sich das die Regierung bzw. Sie vor:Ein junger Mann leistet seinen Wehrdienst und wird dabei zwangsläufig im Töten ausgebildet.Darf dieser,wenn er als 19jähriger die BW verläßt,mit Waffen privat umgehen?

DieterAlthaus
Es geht nicht um den Waffenumgang, der ist auch in entsprechenden Vereinen möglich, sogar schon vor dem 18. Lebensjahr. Es geht um den privaten Besitz, also zu Hause, einschließlich unbegrenzter Munition.

CounterStriker
@Lutz Der Gymm. Schüler kriegt seinen Hauptschulabschus einfach nur später als ein "richtiger" Hauptschüler also ist ein abrecher genauso anzusetzen zumindest wie ein Hauptschüler in der 9.

CounterStriker
Ja das sehe ich genauso wie Ramelow

Lutz
an Herrn Ramelow: Der Begriff "darunterliegend" ist eine schlimme Herabwürdigung der Schüler und Lehrer an den darunterliegenden Schulen.

Ramelow
Das stimmt. Das möchte ich entschuldigen.Die Regelschule muss gestärkt werden und darf nicht zur Restschule verkommen. Beim Chatten rutscht ein Begriff schnell durch und deshalb danke ich für Ihren Hinweis.

Miraculix
redfox:Hast Dur die gemeinsame Erklärung gelesen? Überall Absichtserklärungen,deren Verwirklichung einen Haufen Geld kostet....

inselsberg
Was halten Sie von der ?Gewalt-und-Medien-Debatte??

gentzel
Von der Debatte halte ich viel. Am Ende der Debatte muss gehandelt werden. Warum gibt es Computerspiele, in denen Menschen zerhackt oder zersägt werden? Die Produzenten gehören vor den Richter. Selbstkontrolle beim Fernsehen wäre gut. Wenn es nicht funktioniert, muss es Gesetze geben.

Hammelsprung
Muss nicht auch der Polizeieinsatz (Spezialkräfte) kritischer hinterfragt werden, wenn es stimmt, dass mindestens ein Opfer erst nach langer Zeit verblutet ist?

DieterAlthaus
Die Gerichtsmedizin und die Notärzte haben festgestellt, dass leider keinem Erschossenen hätte geholfen werden können. Außerdem gab es mehrere Zeugenaussagen, dass mehrere Täter in der Schule sind. Das Leben sehr Vieler stand auf dem Spiel.

hans
Im Realschulzweig wird am Ende der Klasse 6 nach dem Aschenputtelprinzip sortiert in Haupt- und Realschüler. Warum schaut man nicht auch am Ende der Klasse 6 im Gymnasium nach dem Leistungsstand und schickt nicht so erfolgreiche Schüler zurück an die Regelschule?

Ramelow
Die Durchlässigkeit zwischen den Schulformen muss erhöht werden. Ich selbst neige eher zu gut ausgestatteten und gut entwickelten Gesamtschulen. Aber hierüber sollten wir jetzt in Thüringen insgesamt diskuttieren.

Hammelsprung
Muss nicht auch der Polizeieinsatz (Spezialkräfte) kritischer hinterfragt werden, wenn es stimmt, dass mindestens ein Opfer erst nach langer Zeit verblutet ist?

gentzel
Nach Schüleraussagen bestand die Möglichkeit eines zweiten bewaffneten Täters. Aus dieser Sicht war der Polizeieinsatz richtig.

CounterStriker
Ja die Gesamtschule mit Kursen ist denke ich die richtige Form

Lutz
Ist die Zeit am Gymnasium in Thüringen mit 12 Jahren nicht zu kurz, um noch eine Prüfung einzuführen? Die Belastung von Schülern und Lehrern ist jetzt schon enorm.

gentzel
Nein. Bei vernünftiger Organisation ist es machbar und zumutbar.

hans
Im Realschulzweig wird am Ende der Klasse 6 nach dem Aschenputtelprinzip sortiert in Haupt- und Realschüler. Warum schaut man nicht auch am Ende der Klasse 6 im Gymnasium nach dem Leistungsstand und schickt nicht so erfolgreiche Schüler zurück an die Regelschule?

gentzel
Diese Entscheidung müssen allein Eltern und Schüler treffen.

Lutz
Ist die Zeit am Gymnasium in Thüringen mit 12 Jahren nicht zu kurz, um noch eine Prüfung einzuführen? Die Belastung von Schülern und Lehrern ist jetzt schon enorm.

DieterAlthaus
Das Gymnasium ist eine Wahlschule und stellt natürlich auch erhöhte Anforderungen. Die PISA Studie hat außerdem gezeigt, dass wir mehr Standards an bestimmte Schnittstellen prüfen müssen. Dazu gehört nach meiner Meinung auch die Schwelle "Eintritt in die Kursphase".

Lutz
Ist die Zeit am Gymnasium in Thüringen mit 12 Jahren nicht zu kurz, um noch eine Prüfung einzuführen? Die Belastung von Schülern und Lehrern ist jetzt schon enorm.

Ramelow
Das sehe ich auch so. Kurzfristig wäre ich deshalb bereit, dem Gymnasiasten, wenn er in der Klasse 12 scheitert, den qualifizierten Hauptschlussabschluß zuzuerkennen. Dieses könnte schon nach der Sommerpause des Landtages beschlossen werden. Über alles andere muss gründlilcher geredet werden. Eventuell zukünftig Klasse 13 in Kombination mit Realschlulabschluss als Haltelinie.

hans
Im Realschulzweig wird am Ende der Klasse 6 nach dem Aschenputtelprinzip sortiert in Haupt- und Realschüler. Warum schaut man nicht auch am Ende der Klasse 6 im Gymnasium nach dem Leistungsstand und schickt nicht so erfolgreiche Schüler zurück an die Regelschule?

DieterAlthaus
Hier gibt es keine neue Entscheidungsoption.

Narses
Ich fand die heutige Landtagssitzung ungewöhnlich harmonisch. Wäre nicht von der Opposition mehr kritische Nachfrage nötig gewesen?

gentzel
Es gibt Situationen, da kann und darf der politische Streit nicht im Vordergrund stehen. Das war beim Anschlag auf die jüdische Synagoge so und das gilt auch für den heutigen Tag. Übrigens: Es hat sehr kritische Nachfragen gegeben - aber mit Stil.

CounterStriker
@ Lutz Aber Gleichwertig ist es genauso wie zwischen zwie schulen der gleichen Form

schulfreund
Der neue Kultusminister von Sachsen-Anhalt hat auf Vorschläge, man solle auch Erfahrungen der DDR für künftige Schulkonzepte zurückgreifen, geantwortet: Man solle die DDR nehmen wie sie war und nicht wie sie hätte sein können. Ihr Kommentar?

DieterAlthaus
E§in schwieriges Thema. Ich sehe nicht schwarz weiß und wir haben auch so gehandelt.

schulfreund
Der neue Kultusminister von Sachsen-Anhalt hat auf Vorschläge, man solle auch Erfahrungen der DDR für künftige Schulkonzepte zurückgreifen, geantwortet: Man solle die DDR nehmen wie sie war und nicht wie sie hätte sein können. Ihr Kommentar?

gentzel
Ich habe keine Probleme auch zurückzuschauen. Wenn ich tauschen könnte, ich würde heute gerne ein Gymnasium in Thüringen besuchen. Prinzipiell war Schule in der DDR, vorsichtig formuliert, ein ziemlich großer Mist.

Asgard
sorry, aber das kann ich nicht als chat bezeichnen, wenn zig anfragen schlicht "übersehen" werden. auf wiedersehen.

Moderator
Es ist nichts übersehen worden. Aber es geht nur der Reihe nach. Oder kannst Du mehrere Fragen auf einmal beantworten?

schulfreund
Der neue Kultusminister von Sachsen-Anhalt hat auf Vorschläge, man solle auch Erfahrungen der DDR für künftige Schulkonzepte zurückgreifen, geantwortet: Man solle die DDR nehmen wie sie war und nicht wie sie hätte sein können. Ihr Kommentar?

Ramelow
Soweit mir Kenntnisse über das DDR Schulsystem vermittelt wurden, loben sogar Wirtschaftsvertreter, IHK, Handwerkskammer den polytechnischen Ansatz. DDR Schulsystem ohne die überfrachteten ideologischen Inhalte wäre wert genauer analysiert zu werden und deshalb verstehe ich die Aussage des KuMis nicht.

CounterStriker
Es get auch nur um das system der DDR und nicht um die Inhalte

Miraculix
@redfox:Verschärfungen kosten vermeintlich nichts.Gute basisarbeit,deren Nutzen erst in etlichen Jahren deutlich wird kosten sofort vermeintlich Unsummen!

Asgard
herr althaus: auch nach dem alten waffengesetz musste ein waffenbesitzer den kauf melden, auch das sog. Verteidigungsschießen war verboten und ist weiter verboten

DieterAlthaus
Wir wollen, dass Käufer und Verkäufer melden muss und dann nach kurzer Zeit auch eine Kontrolle erfolgt. Bisher muss der Käufer nich melden.

Moderator
Danke an Herrn Althaus! Er muss jetzt leider zu einem anderen Termin.

Atan
Amoktaten scheinen Nachahmungstäter heraufzubeschwören? Wäre es nicht möglich, für die blut- und sensationsgierigen Kamerateams, Verbrechenstatorte eine Woche lang zur "off limit"-Zone zu erklären? Schliesslich sind in Gerichtssälen Kameras auch nicht erlaubt!

gentzel
Off-Limit ist zu wenig. Akkreditierung wegnehmen, der Stadt verweisen und Sündenregister einrichten. Wer 12 miese Punkte hat, verliert das Recht den Beruf auszuüben.

Narses
Ich fand die heutige Landtagssitzung ungewöhnlich harmonisch. Wäre nicht von der Opposition mehr kritische Nachfrage nötig gewesen?

Ramelow
Unsere abweichenden Vorstellungen als PDS und unsere weitergehenden Fragen habe ich versucht in meiner Rede anzusprechen. Normalerweise bin ich im Plenarsaal um Meinungsstreit nicht verlegen. Angesichts der 17 Toten wollten wir aber gemeinsam bewusst auf Polemik verzichten und ankündigen, dass der Meinungsstreit über ein besseres Bildungssystem ab Juni im vollen Umfang beginnt. Auf der Schülerdemo in Erfurt habe ich mich entsprechend deutlich geäußert. In Zukunft wird Opposition bissig und kritisch präsent sein.

DerAufrechte
Herr Gentzel: Welches Problem haben wir denn mit legalen Waffen? 1 Straftat auf 100.000 legale Waffen (Offizielle BKA Statistik!)

gentzel
Wozu braucht man im Privatbesitz eine "Pump Gun"?

Jana
Wie soll der Besitz illegaler Waffen überprüft werden ?

gentzel
Man kann nicht überprüfen, man muss kontrollieren. Thüringen ist eines der wenigen Länder, in denen zum Beispiel Polizisten ohne dringenden Verdacht Autos durchsuchen dürfen. Wir haben auf diese Art und Weise Hunderte von illegalen Waffen eingezogen.

Sportschuetze
Eine Pumpgun ist nicht gefährlicher als jede andere Waffe auch !

Miraculix
@Abgeordnete:Wie stellt sich das die Regierung bzw. Sie vor:Ein junger Mann leistet seinen Wehrdienst und wird dabei zwangsläufig im Töten ausgebildet.Darf dieser,wenn er als 19jähriger die BW verläßt,mit Waffen privat umgehen?

gentzel
Nein.

Asgard
aha- illegal!

Sportschuetze
Meldepflicht für Käufer und Verkäufer gibt es doch schon - Außerdem sehen die Vereine doch schon recht genau hin - 21 ist als maximale Grenze gerade noch vertretbar

inselsberg
Es fehlt eigentlich nur noch, dass die Waffenheinis die Pump Gun zum Kulturgut erklären.

Sportschuetze
Die Statistik beweist: Jäger und Spoprtschuetzen sind die gesetzestreueste Bevölkerungsschicht überhaupt - Tragische Einzelfälle wie Erfurt kann es immer geben. Das darf aber nicht zu sinnlosen Anlassgesetzgebungen führen !

Cress
Guten Abend -- Wie es sich bedauerlicherweise herrausgestellt hat, hat die Erfurter Behörde es mit dem z.Z. gültige WaffG nicht genau genommen. Meine Frage an Sie: Wenn man schon das alte WaffG nicht richtig anwendet, was wollen Sie mit einer noch weiter verschärften Version als die, wie sie in der Bundesdrucksache 14/8886 bzw Bundesratsdrucksache 355/02 steht erreichen ? MFG Cress

Ramelow
Also hier währen wir schon in der Fachdebatte. Das gültige Waffenrecht ist löchrig, die Administration und Kontrolle funktioniert überhaupt nicht richtig. Deshalb unsere Forderung nach Zentralregister und Führerschein. Für Nährers steht Ihnen die Fraktion unter: 0361/3772295, Herr Hahnemann bzw. ich zur Verfügung.

Michel
Die Frage ist doch eigentlich wieso das vorhandene Waffengesetz nicht auch konsequent angewandt wird ? Mord ist doch sowieso verboten da lässt sich ein Täter auch nicht vom Waffengesetz beeinflussen.

Cress
Guten Abend -- Wie es sich bedauerlicherweise herrausgestellt hat, hat die Erfurter Behörde es mit dem z.Z. gültige WaffG nicht genau genommen. Meine Frage an Sie: Wenn man schon das alte WaffG nicht richtig anwendet, was wollen Sie mit einer noch weiter verschärften Version als die, wie sie in der Bundesdrucksache 14/8886 bzw Bundesratsdrucksache 355/02 steht erreichen ? MFG Cress

gentzel
Unser Job ist es, Gesetze zu machen bzw. sie anzupassen. Wenn vor Ort gepennt wird, wählt dem politisch Verantwortlichen ab und philosophiert nicht.

SL
@gentzel: Eine Pumgun (richtiger: einer Vorderschaftsrepetierflinte) braucht man beispielsweise bei der Nachsuche auf angeschossenes Schwartwild. Diese Waffe erhöht die Überlebenschance des Jägers ganz erheblich.

Sportschuetze
Wieso konzentriert man sich beim Waffenrecht nicht auf die Fragen sichere Aufbewahrung (zu Hause) und Zuverlässigkeit des Schützen - alles andere wie gefährliche Waffenarten zu diskutieren ist doch Humbug und Populismus

Ramelow
Volle Zustimmung!

Sportschuetze
Wieso konzentriert man sich beim Waffenrecht nicht auf die Fragen sichere Aufbewahrung (zu Hause) und Zuverlässigkeit des Schützen - alles andere wie gefährliche Waffenarten zu diskutieren ist doch Humbug und Populismus

gentzel
Ist es nicht. Was soll eine "Pump Gun" oder ein Schnellfeuergewehr in Privatbesitz?

Rechtstreu
NOCHMAL auch an inselsberg: sachlich argumentieren ! Was ist den eine Pumpgun überhaupt, inselsberg ?

DerAufrechte
Herr Ramelow: Was wollen Sie am WaffG verschärfen und warum?

Ramelow
siehe vorige Antwort.

Rechtstreu
Was muß der Käufer nicht melden ? Kauft bei uns in Bayern eine Waffe von privat, dann informiert die Behörde dessen, der die Waffe zuerst ein- bzw. aus der WBK austragen lässt über den Erwerb der anderen Behörde ! Kauft man eine Waffe beim Händler, dann trägt dieser die Waffe direkt in die WBK ein, nach spätesten 2 Wochen hat die Anmeldung beim Amt zu erfolgen. Macht das jemand nicht, dann handelt er rechtswidrig nach AKTUELLER Gesetzeslage !

CounterStriker
@Sportschuetze es sollt einen Psychologischen Waffenführerschein geben der regelmässig erneuert werden müsste unzwar auf eigene Kosten

redfox
sie wünschen sich also den rundum überprüfbaren untertanen herr gentzel?

gentzel
Heinrich Mann habe ich gelesen. "Der Untertan" war ein Ideot. Ich möchte nicht unter und nicht mit Ideoten leben.

Miraculix
Herr Gentzel,dieses NEIN kann nicht Ihr Ernst sein,oder?

gentzel
Doch.

Asgard
@Ramelow- wie hoch sind denn die derzeit verhängten strafen für illegalen waffenbesitz?

Ramelow
Das hängt von der Art der Waffe ab. Wir meinen aber´, dass nach einer Übergangsfrist, der Besitz illegaler Waffen strafrechtlich wie ein Verbrechen behandelt werden sollte.

inselsberg
Pum Gun ist eine mehrschüssige Langwaffe.

Sportschuetze
Was soll ein Auto mehr als 50 PS im Privatbesitz ?

CounterStriker
Toll *g*

Rechtstreu
Gut Herr Ramelow, dann sorgen sie DAFÜR (Aufbewahrung) und nicht um Verschärfungen ! Das mit der Aufbewahrung ist völlig legitim, ich bewahre meine Waffen schon immer in einem Tresor auf, den der gesamte Bundestag nicht wegtragen kann ! Und alle meine Freunde, die Waffenbesitzer sind, sind ebenfalls so verantwortungsbewußt !

CounterStriker
@Sportschütze mich zügig von a nach b bringen

Cress
@ gentzel: Wie stehen Sie dem legalen Waffenbesitz gegenüber ?

gentzel
Der legale Waffenbesitz im privaten muss die Ausnahme bleiben. Bestimmte Waffentypen ("Pump Guns" gehören überhaupt nicht in privaten Besitz). Sportschützen sollen die Möglichkeit haben, ihre Waffen sicher im Verein aufzubewahren. Das gleiche gilt für die Munition. Es muss aber auch Ausnahmen geben (Sicherheitskräfte, Jäger, Leistungssportler u.ä.).

Hammelsprung
Muss nicht die Politik auch Rahmenbedingungen schaffen, dass die Eltern eher bereit sind, ihre Kinder vor Überforderung (etwa Gymnasium) zu schützen?

Ramelow
Ja, volle Zustimmung.Aber wir brauchen eine gesellschaftliche Debatte dazu. Wenn jeder Ausbildungsplatz nur noch an Gymnasiasten vergeben wird, ist dies auch Teil des Problems. Eltern und Schüler dürfen nicht mit Leistungswahn allein gelassen und oder überfordert werden.

hans
Die Verbände und Gewerkschaften fordern seit Jahren die sogenannte "Klassenleiterstunde". Warum wird dazu kein Geld zur Verfügung gestellt?

gentzel
Frag deine Regierung.

DerAufrechte
Schert man hier nicht alle legalen Waffenbsitzer nach der "alle Ausländer sind kriminell" Methode über einen Kamm?

hans
Frage an alle drei Politiker: Wann haben Sie das letzte mal sich in einer Schule umgesehen und mit Lehrern und Kindern vor Ort gesprochen?

gentzel
Mit Lehrern heute. Vor Ort, vor acht Tagen. Meine Kinder sind 12 und 20 Jahre.

Rechtstreu
Herr Gentzel, mit legalen Waffenbesitzern wollen Sie nicht leben, dann geben wir unseren Polizisten doch nur Schlagstöcke, denn die sind nicht mehr zuverlässig als Sportschützen und Jäger ! Machen Sie doch schärfere Gesetze für die Verfolgung illegaler Waffenbesitzer, sprich Verbrecher !

redfox
pump-guns werden beim BdMP und BDS sportlich in wettbewerben geschossen,der DSB hatte sie ebenfalss in seiner sportordnung zugelassen.ihr schlechter ruf stammt aus schlechten filmen!

Linde
Warum gibt es nicht mehr das alte Schulsystem. 10 Jahre gehen die Kinder in eine Klasse. Danach haben Sie die Möglichkeit eine EOS oder eine Art Abitur mit Schule weiter zu machen. Die Kinder haben heute bereits mit 12 Jahren diesen großen Druck, unbedingt in die Realschule zu kommen, weil man ja heute als Haupschüler auf den Arbeitsmarkt kaum eine Chance hat. Die Gymnasiasten, die nicht zur Prüfung zugelassen werden, sollten wenigstens den Realschulabschluß machen können. Ein einheitliches Schulsystem mit gleichen Büchern für alle Schulen wäre angebracht.

Ramelow
In diesem Statement liegt viel Wahrheit, doch müssen wir nach heutigen Kriterien prüfen, inwieweit die Übertragung in die Jetztzeit überhaupt noch ginge. Wir plädieren für ein möglichst langes gemeinsames Lernen.

pilgrim
wenn ein verein über 300 mitglieder zählt und jeder dieser mitglieder auch nur 2 waffen und entsprechend passende munition besitzt, wie sollte dann der verein gesichert werden?? fort knox???? und wer soll das bezahlen können????

hans
Frage an alle drei Politiker: Wann haben Sie das letzte mal sich in einer Schule umgesehen und mit Lehrern und Kindern vor Ort gesprochen?

Ramelow
Vor 14 Tagen in der IGS am Johannesplatz in Erfurt.

JF2002
Guten Abend!

hans
Das Unterrichten in Hauptschulklassen bzw. auch im BVJ ist für viele Lehrer fast schon eine Zumutung. Demütigungen seitens der Schüler sind dort Gang und gebe. Wie soll das weitergehen, was kann der Arbeitgeber hier tun, um Lehrerinnen und Lehrer zu schützen, die eigentlich nur ihre Arbeit tun wollen.

gentzel
Wenn solche Vorwürfe anonym bleiben und nicht konkretisiert werden, z. B. in den Sprechstunden von Landtagsabgeordneten oder beim Bürgerbeauftragten, kann man nichts tun.

Rechtstreu
Pilgrim, verstehst Du nicht ? Das mit der Aufbewahrung ist durch die Hintertür doch nur eine auf Dauer Verminderung der legalen Waffenbesitzer ! Wer diese Auflagen nicht erfüllen kann, bekommt halt keine Waffen !

Linde
Warum gibt es nicht mehr das alte Schulsystem. 10 Jahre gehen die Kinder in eine Klasse. Danach haben Sie die Möglichkeit eine EOS oder eine Art Abitur mit Schule weiter zu machen. Die Kinder haben heute bereits mit 12 Jahren diesen großen Druck, unbedingt in die Realschule zu kommen, weil man ja heute als Haupschüler auf den Arbeitsmarkt kaum eine Chance hat. Die Gymnasiasten, die nicht zur Prüfung zugelassen werden, sollten wenigstens den Realschulabschluß machen können. Ein einheitliches Schulsystem mit gleichen Büchern für alle Schulen wäre angebracht.

gentzel
Das mit dem Realschulabschluss ist in Ordnung. Ich hoffe, dass wir es bis zum nächsten Schuljahr durchgesetzt haben. Ich könnte mir nicht nur gleiche Schulbücher vorstellen, sondern einen Bildungsrahmen, der alles Wesentliche festschreibt, für alle Bundesländer.

hans
Die Verbände und Gewerkschaften fordern seit Jahren die sogenannte "Klassenleiterstunde". Warum wird dazu kein Geld zur Verfügung gestellt?

Ramelow
Weil der Finanzminister im Sparwahn glaubt im Schulbereich immer weiter an den Personalkosten sparen zu können und weil der KuMi nicht die Kraft hat, sich zu wehren. Siehe 400 Kündigungen von Grundschullehrern.

schulfreund
Welche Konsequenzen müssen nach PISA und der bisherigen Debatte für die Lehrerausbildung gezogen werden?

gentzel
Ende nächsten Monates erhalten wir die konkreten PISA-Daten für Thüringen. Dann müssen wir debattieren und handeln.

Katzenbeißer
Worauf führen Sie zurück, dass heute viele Eltern Schulen als Dienstleistungseinrichtungen und sich selber als Kunden sehen?

gentzel
Das ist ein Teil der Grundsatzdebatte über Werte und eigene Leistungen, die wir bundesweit führen müssen.

Katzenbeißer
Worauf führen Sie zurück, dass heute viele Eltern Schulen als Dienstleistungseinrichtungen und sich selber als Kunden sehen?

Ramelow
Weil es so suggeriert wird. Mir wäre es lieber, jede Schule würde so geführt werden wie eine Privatschule. Lehrer, Schüler und Eltern könnten Einfluss nehmen auf das was an ihrer Schule geschehen soll und gemeinsam geschehen muss.

hans
Wie wollen Sie als Politiker mithelfen, das Bild des Lehrers in der Gesellschaft aufzuwerten?

gentzel
Das habe ich auch bisher getan, weil man an meinem Handeln sicherlich anmerkt, dass ich großen Respekt vor dem Beruf des Lehrers habe. Weder alle Lehrer sind doof,noch alle Politiker sind faul.

hans
Ich bleibe dabei, auch die Lehrer am Gymnasium sollten am Ende der Klasse 6 mit entscheiden dürfen, wer das Gymnasium weiter besucht und wem angeraten wird, die Schule zu verlassen. Bisher wurden solche schwachen Schüler durchgezogen, wahrscheinlich auch wegen der "nötigen" Schülerzahl, um den eigenen Arbeitsplatz zu gefährden und dann am Ende der Klasse 9 wurden solche Schüler viel zu spät an die Regelschule durch die Eltern beordert.

Leupold
Guten Abend

Hammelsprung
Sollte nicht tatsächlich mit dem Unsinn Schluss gemacht werden, dass die LÄnder für die Schule zuständig sind und jedes Land seinen eigenen Unsinn macht?

Ramelow
Bis jetzt war ich ein Anhänger des Förderalismus in Bezug auf Schule. Ich habe meinen Standpunkt drastisch revidiert. Wir brauchen wie bei den Hochschulen Mindeststandards für ganz Deutschland. Nächste Woche bringt die PDS einen solchen Antrag ein.

Hammelsprung
Sollte nicht tatsächlich mit dem Unsinn Schluss gemacht werden, dass die LÄnder für die Schule zuständig sind und jedes Land seinen eigenen Unsinn macht?

gentzel
Ich kann mir sehr gut einen einheitlichen Bildungsrahmen für alle Bundesländer vorstellen (z.B. nach 12 Jahren Abitur, Realschulabschluss auch am Gymnasium). Den Rahmen auszufüllen, sollte Aufgabe der Länder sein.

JF2002
N'abend Leupold

Jana
Sollten nicht auch die Lehrpläne überdacht werden, um den -Lehrern z. B. größere Entscheidungsfreiheiten zu gestatten ?

gentzel
Sowas kannst du nur konkret diskutieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch Gelegenheiten gibt, wo auch du größere Entscheidungsfreiheiten ablehnst.

Kay
ich verstehe herrn ramelow nicht. der förderalismus an den hochschulen ist doch viel mehr ausgeprägt als an den schulen! hochschulen sind autonom! nicht umsonst tragen die rektoren udn dekane talare.

Pfestorf
Wie werden Menschen mit Schwächen und Begrenzungen in unserer Gesellschaft aufgenommen?

gentzel
Leider viel zu selten, als das, was sie sind - nämlich als vollwertige Menschen.

bürgerkrieg
Wieso ist die Wirtschaft auch nicht ehrlich?? Sie schreiben Lehrstellen in der dualen Ausbildung aus, also Facharbeiterberufe, und nennen Abitur als Voraussetzung? Geht es nur darum, dass diese dann 18 sind, kein Jugendarbeitschutz mehr greift, sie Auto fahren ( können müssen)??? Hier setzt doch auch der Druck an.

hans
Meine Frage war WIE wollen Sie das bewerkstelligen, das Bild des Lehrers in der Gesellschaft aufzuwerten.

gentzel
In dem jeder versucht, mit dem Berufsbild des Lehrers objektiv umzugehen. Ich kann dieses tun und andere dazu bewegen, es ebenso zu tun.

einsamerkämpfer
langsam geht die diskussion in die richtige richtung. die legalen waffenbesitzer, wie sportschützen und jäger sind nämlich nicht das problem, sondern unsere kranke gesellschaft mit der kränkelten regierung, deren abgeordneten nur noch an das Mein-Wohl denken. da die regierung aber merkt, das etwas schief läuft, versucht sie untertanen zu schaffen von denen keine gefahr ausgeht. leider muß ich feststellen, daß soetwas in deutschlannd schon mal praktiziert wurde. bestes beispiel ist ja wohl das geplante verbot gewisser rechter parteien. das sind aber nur symptome bekämpft, man muß den menschen in deutschland nur zeigen, das es noch eine demokratie gibt und nicht neue verbote schaffen

hans
Danke Herr Gentzel, ich weiß, dass Sie das tun, wir Lehrer brauchen eine starke Lobby.

Lutz
Warum fragt eigentlich keiner die Lehrer, wie sie sich jetzt fühlen? Jeder weiß jetzt, was alles von der Schule noch geleistet werden soll. Keiner sagt, wie den Lehrern konkret Hilfe und Entlastung geschaffen wird.

schulfreund
Welche Konsequenzen müssen nach PISA und der bisherigen Debatte für die Lehrerausbildung gezogen werden?

Ramelow
Diese Frage gehört in den Kontext der gesamten Schuldebatte. Wir brauchen noch die regionalen PISA-Ergebnisse und wir müssen noch weitere Infos z.B. über Privatschulen zusammentragen. Ich hoffe, dass es zwischen den drei Fraktionen gelingt, die Enquettekommission zu verabreden und auf Basis der Erkenntnisse regionale Hearings veranstaltet werden. Im Zuge diesr "organisierten" Schuldebatte muss auch die Frage der veränderten Lehrerausbildung beantwortet werden. Medienkompetenz ist nur ein Stichwort.

Jana
Danke für diesen Hinweis @Lutz!

redfox
da unsere politiker offensichtlich nicht mit fakten verwirrt werden möchten,weil sie schon eine meinung haben,geh ich mal lieber

badtaste
Abend allerseits: Hauptproblem an den Schulen sind doch die extremen Klassenstärken. Warum werden die nicht deutlich gesenkt?

gentzel
Auch schönen Abend. Wer CDU wählt, bekommt auch CDU-Bildungspolitik.

Rechtstreu
Schließe mich REDFOX an !

hans
Ich möchte einen Vorschlag machen. Könnte man nicht regelmäßig einen Chat zur Problematik Bildung installieren?

Moderator
Ich gebe den Vorschlag an unsere Redaktion weiter.

mutti
Die SPD hat sich offenbar schon länger Gedanken zum Schulsystem in Thüringen gemacht. Und die anderen Fraktionen?

Ramelow
Die PDS beschäftigt sich seit anderthalb Jahren intensiv mit dem Thema und wir haben entsprechende Anträge im Landtag eingebracht. Leider wurden sie immer abgelehnt. Auch die Éngquettekommission hatten wir schon im Dezember 01 beantragt. Sogar die SPD hat uns damals nicht unterstützt. Ich finde es deshalb gut, dasss jetzt endlich diskutiert und gehandelt wird. Näheres kann man bei uns als Material und Information bekommen.

pi
Bundeseinheitliche Prüfung nach der 10. Klasse an Gymmis und Bundeseinheitliches Abitur!!!

Atan
Herr Gentzel, Sie sind also für eine sinnvolle Einschränkung von missbräuchlicher Bildberichterstattung! Können wir hier eine ebenso schnelle Aktion des Gesetzgebers wie gegen die "lobbylosen Sünder" (Computerkids, Schützen etc.) erwarten?

gentzel
Was sich einige wenige s.g. Journalisten in Erfurt erlaubt haben, war unverschämt. Ich habe aber das Gefühl: Wir brauchen keine gesetzliche Regelung, sondern endlich vernünftige Menschen in der ein oder anderen Redaktionsstube.

pilgrim
da das eigentliche thema hier irgendwie verfehlt wird, schließe ich mich mal den "vor-gängern" an ... es krankt in dieser welt wirklich in der politik, wenn fragen eines themenchats willkürlich übergangen werden, weil sie zu unpraktisch sind!!!! guten abend allerseits!

Moderator
Bitte keine neuen Fragen mehr stellen. Die eingelaufenen werden aber noch beantwortet, sofern sie sich nicht mit früheren Fragen doppeln.

bürgerkrieg
Zum Auftakt der Floatingverhandlungen ( Lehrerteilzeit) wurde die Landesregierung gefragt, wie viele von den angeblich überzähligen Stellen für pädagogische Arbeit an den Schulen verbleiben können, also zusätzlich zum Unterricht ( Klassenleiter, AG, Chor, Sozialarbeit,...) Die Antwort der Thüringer Regierung, also der Spitze unserer Volksvertreter: Dafür sieht man keinen Spielraum!!

Pfestorf
Es ist leider ein Wettlauf und Wettkampf um Perspektiven geworden? Sollte sich nicht in den Ansprüchen der sogenannten Hochleistungsgesellschaft eine Menge ändern?

gentzel
Das ist ein Teil der Debatte, die wir heute im Landtag begonnen haben. Ein deutliches ja zum Wettbewerb und auch zur Leistungsorientierung. Aber dies muss in gewissen Grenzen bleiben. Diese Grenzen bestimmen nicht die Politiker. Sie werden mehr oder weniger von der Allgemeinheit definiert. Wir brauchen mehr Vernunft und vor allem wieder soetwas wir Solidarität.

einsamerkämpfer
wünsche den hir sich selbstdarstellenden politikern noch einn guten abend aber nicht vergessen : WAHLTAG IST ZAHLTAG

hans
Das Unterrichten in Hauptschulklassen bzw. auch im BVJ ist für viele Lehrer fast schon eine Zumutung. Demütigungen seitens der Schüler sind dort Gang und gebe. Wie soll das weitergehen, was kann der Arbeitgeber hier tun, um Lehrerinnen und Lehrer zu schützen, die eigentlich nur ihre Arbeit tun wollen.

Ramelow
Ich kenne das Problem, leider zu gut. Dort wo Schule zur Zwangsaufbewahrung wird, und Schüler keine Motivation haben, eskaliert das Problem. Die Schüler z.B. im BVJ brauchen eine für sie erreichbare Ausbildungsstelle. Das BVJ müsste kombiniert werden mit einem praktischen Ausbildungsteil der einen Abschluss beinhaltet. Ich glaube, das Schule nur funktionieren kann, wenn Motivation mit vorhanden ist.

bürgerkrieg
Wer denkt an den Regelschüler, der unter Umständen halbjährlich umgestuft wird zwischen Haupt- und Real, oder der zwar zur Prüfung Realschulabschluss zugelassen wird und diese verhaut: er hat 10 erfolgreiche Jahre in der Schule hinter sich und landet im BVJ, eventuell mit anderen, die 6. Klasse Abschluss haben- das motiviert auch nicht

Kay
meine frage an herrn ramelow: sie sagten heute im landtag, dass ihr sohn counterstrike spielt. haben sie es selbst auch schon mal gespielt? oder mitgespielt?

Ramelow
Mitgespielt und resigniert abgebrochen. Es war mir zu martialisch .

Linde
Was sagen Sie zu den starken Druck der auf den Kindern liegt. Sie müssen bereits mit 12 Jahren super Leistung bringen, um später eine Chance zu haben. Kinder können sich da noch nicht entscheiden. Sie sehen mit diesem Alter noch nicht ein, daß sie nur für sich selbst lernen. Warum fällt bei meinen Sohn ständig Stunden aus. Weiß man nicht vorher, wenn ein Lehrer zur Kur fährt. Zuerst fällt Sport aus, dann Mathe und wer weiß was für Stunden noch ausgefallen sind. Mein Sohn ist auf den Schulbus angewiesen und muß nunmal die ungewollten Wartezeiten irgendwo auf dem Schulgeländer verbringen. Die Lehrer haben auch nicht mehr die Zeit sich mit den Problemen der Kinder auseinander zu setzen. Eine Klasse mit 30 Kindern ist zu viel. Man lernt in einem kleinen Kreis bestimmt viel besser. ODER?

gentzel
Meine Kinder sind 12 und 20. Vielleicht hatten und haben sie das Glück, eine Schule zu besuchen, die mit diesen Dingen anders umgegangen ist, wie ich so oft höre. Mein Sohn studiert und denkt - trotz Streß - gern an die Schulzeit zurück. Meine 12-jährige Tochter ist natürlich nicht immer begeistert, aber sie geht gern in die Schule zu ihren Lehrern und zu ihren Freunden. Auch das ist mit dem thüringer Bildungsgesetz möglich.

Gorlan
*lol* @bodo

bürgerkrieg
Wieso hält man dann in der jetzigen Situation weiterhin an dem beschlossenen Stellenabbau fest, der zwar mit Schülerzahlrückgang begründet wird, aber über diesen hinaus geht???

Ramelow
Wir würden uns mehr Geld für Bildung wünschen. Gleichzeitig müsste aber auch Schulverwaltung und Schulbürokratie kritisch unter die Lupe genommen werden.

Pfestorf
Ich sehe hier weniger Selbstdarstellung von Politikern, sondern noch ein ernsthaftes Bemühen um Problemlösung. Also bitte sachlich bleiben! Wenn kleine, aber machbare Schritte zumindest angedacht werden, könnten sich schon Lösungen ergeben. Mit Wut und Politikverdrossenheit kommen wir nicht weiter. In der Form möchte ich den Politikern nicht den Wind aus den Segeln nehmen, sondern Mut machen. Das nur als Anspruch zu einem ernsthaften Nachdenken.

Gorlan
Vor 1 Jahr gab es ein Schüler und Jugendparlament in dem auf das Problem der Bildungspolitik aufmerksam gemacht wurde. Es wurden dort auch viele Ansätze und Vorschläge zu einer Novellierung des Schulgesetztes gemacht warum ist aus diesen Vorschlägen nichts geworden? und warum wird ein solches Parlament nicht auf dauer geschaffen um mit den Jugendlichen über Bildung zu reden und zu diskutieren?

gentzel
Das Jugendparlament wird wiederholt und zwar jährlich. Wenn du dich für Politik interessierst, fang bei deinen Jusos vor Ort an und peilt nicht immer gleich den Landtag an.

Gorlan
Man sollte diese Gesellschaft mal näher unter die Lupe nehmen

Mr.X
In Thüringen sind 13% ohne Schulabschluß.Welche Ursachen führen zu der hohen Quote,abgesehen vom Schulgesetz?

Ramelow
Neben individuellem Versagen wie es überall eintreten kann, hat die Zahl 13,3 % in seiner erschreckenden Höhe vorwiegend mit dem Thüringer Schulgesetz zu tun.

bürgerkrieg
Wieso hält man dann in der jetzigen Situation weiterhin an dem beschlossenen Stellenabbau fest, der zwar mit Schülerzahlrückgang begründet wird, aber über diesen hinaus geht???

gentzel
Das sehe ich genauso. Der Landtag hat 88 Abgeordnete. Die SPD entsendet davon 18. Unsere entsprechenden Anträge wurden abgelehnt, und zwar von 48 CDU-Landtagsabgeordneten. Jetzt denk mal nach.

Mr.X
In Thüringen sind 13% ohne Schulabschluß.Welche Ursachen führen zu der hohen Quote,abgesehen vom Schulgesetz?

gentzel
Fragen Sie Herrn Krapp.

Atan
Amoktaten scheinen Nachahmungstäter heraufzubeschwören? Wäre es nicht möglich, für die blut- und sensationsgierigen Kamerateams, Verbrechenstatorte eine Woche lang zur "off limit"-Zone zu erklären? Schliesslich sind in Gerichtssälen Kameras auch nicht erlaubt!

Ramelow
In einer Medienwelt wird zunehmend auf Bilder gedrängt. Über Gerichtssäle wird derzeit sogar prozessual versucht, Filmen zu erreichen. Das Problem von problematischen Kamerateams löst man leider nicht mit Verboten. Ich habe in Erfurt gute und schlechte erlebt. Einen haben wir mit der Kamera am offenen Grab erwischt. Am Friedhof ERfurt war das Filmen verboten, aber im Rapsfeld in Mönchenholzhausen hat es dann einer doch versucht. Vielleicht müssen wir im Medienzeitalter auch über Medienkompetenz reden.

Gorlan
is etz hier schluss?

Moderator
Noch nicht. Unsere zwei Gäste beantworten die letzten Fragen.

Gorlan
Ich bin in einem linken Jugendverband und engagiere mich für eine Veränderung.Ausserdem wurde dieses Parlament bis jetzt noch nicht wiederholt. Ich dennke nur das dieses eine sehr gute Gelegenheit ist um sich mit den Regierenden zum Thema Schulpolitik zu unterhalten. Ausserdem haben sie mir nicht meine Frage beantwortet was aus den Vorschlägen geworden ist. Herr Gentzel

gentzel
Diese sind in den "richtigen" Bildungsausschuss überweisen worden. Ich will ehrlich sein, ich muss nachfragen. Frage morgen nochmal nach unter e-mail heiko Gentzel: heiko.gentzel@spd-thl.de

Hammelsprung
Muss nicht auch der Polizeieinsatz (Spezialkräfte) kritischer hinterfragt werden, wenn es stimmt, dass mindestens ein Opfer erst nach langer Zeit verblutet ist?

Ramelow
Ob das stimmt, klären wir gerade. Die Angehörigen bekommen mit ihren Rechtsanwälten Einblick in sämtliche Ermittlungsakten. Natürlich muss auch der Polizeiensatz beleuchtet werden aber nicht um Schlagzeilen zu produzieren.

Gorlan
Schön dann können sie sich ja mit mir in Verbbindung setzen. garfieldtheredcat@web.de Ausserdem kennen wir uns von der Demo ich habe ihnen auf dem Podest ein par Fragen gestellt

Michel
wa´rs das ?

Moderator
Ja. Vielen Dank an alle und einen schönen Abend! Ciao!

Michel
servus

Gorlan
jo cu

InternetRadio

Nachrichten hören

24 Stunden live im Internet

Spezial bei mdr.de

Gesichter, Geschichten, Geheimnisse

Am 20. Oktober, 20.15 Uhr startet die neue Staffel. Adelshäuser der Region stehen im Zentrum.

 

 

Nachrichten

Schnell, prägnant, zuverlässig

Die wichtigsten internatio-nalen und nationalen Ereignisse sowie aktuelle Entwicklungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 
nach oben
 © 2002 | MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK