j


Dies ist das Archiv von MedienGewalt.de.
Das Archiv enthält Momentaufnahmen von Webseiten.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert.
MedienGewalt.de steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.


mdr.de
ard.de
Sitemap Hilfe Kontakt Impressum Dienstag, 08. Oktober 2002
die besten Nintendo Spiele
Überblick

Chronologie: Der Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium

Die Chronik der Ereignisse am 26. April 2002, die überwiegend auf Mitteilungen der Polizei beruht:

Morgens:

Robert Steinhäuser verabschiedet sich von seinen Eltern. Nach deren Aussage gegenüber der Polizei wissen sie nicht, dass ihr Sohn schon vor Wochen der Schule verwiesen war, und gehen davon aus, dass er zu einer Abiturprüfung gehe.
Gegen 10.45 Uhr:

Robert S. betritt das Gymnasium und vermummt sich auf der Toilette mit schwarzen Kleidungsstücken.
11.05 Uhr:

Der Hausmeister hört Schüsse und alarmiert die Polizei.
11.10 Uhr:

Das Sondereinsatzkommando wird informiert.
11.12 Uhr:

15 Menschen sind tot. Ein Streifenwagen mit zwei Beamten fährt an der Schule vor, am Eingang liegen zwei Tote. Einer der beiden, ein 42-jähriger Polizeiobermeister und Vater zweier Kinder, wird vom Täter erschossen. Kurz zuvor hatte der 60-jährige Geschichtslehrer Rainer Heise ihn nach eigener Aussage an der Eingangstür getroffen. Heise aber ging danach wieder in das Schulhaus.
11.16 Uhr:

Der Lehrer trifft nach eigenen Angaben den Amokläufer ein zweites Mal. Dieser habe im Verlauf eines kurzen Gesprächs die Maske abgenommen und Heise stößt ihn in ein Zimmer, schließt die Tür von außen ab und informiert die Polizei.
11.20 Uhr:

Der Direktor der Erfurter Polizei trifft ein, kurz darauf die ersten Sanitäter.
11.30 Uhr:

Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist Steinhäuser laut Obduktionsbericht tot. Er erschießt sich mit seiner Pistole.
11.43 Uhr:

Das Sondereinsatzkommando trifft am Tatort ein.

12.00 Uhr:

Der SEK-Einsatz beginnt mit der Durchsuchung des Hauses. Es wird wegen der Aussagen von Schülern mit einem zweiten Täter gerechnet.
12.55 Uhr:

Die Behörden geben den Tod von drei Menschen bekannt.
13.01 Uhr:

Um diese Uhrzeit entdeckt die Polizei laut Zeitungsberichten die Leiche des Täters.
14.15 Uhr:

In einer weiteren Mitteilung an die Presse ist von vier Toten die Rede.
15.20 Uhr:

Die letzten Schüler, die sich in dem Gebäude verbarrikadiert hatten, verlassen das Gymnasium.
15.30 Uhr:

Die Ermittlungsbehörden geben auf einer Pressekonferenz die Zahl von 18 Toten bekannt, die am Sonnabendmorgen auf 17 korrigiert wird.
18.00 Uhr:

Die Polizei durchsucht die Wohnräume des Täters, der bei seinen Eltern lebt.
23.00 Uhr:

Die Eltern und der Bruder werden von der Polizei verhört. Bei den Durchsuchungen in der Schule werden noch 500 Schuss Munition auf einer Toilette gefunden.

In der Nacht werden die Leichen aus der Schule gebracht. Die Obduktionen beginnen.
05.07.2002 | 01:59  
 
http://www.wahl.tagesschau.de/

Hier finden Sie eine Bilanz von Regierung und Opposition.

Das Nachrichtenmagazin

Dienstag, alle 14 Tage, 20.15 Uhr

Thema der letzen Sendung: Der Gurkenhobelstreit

Nachrichten

Die ganze Vielfalt der Nachrichten.

Schnelle und seriöse Informationen, geordnet und nach Ihren Bedürfnissen aufbereitet.

Software
Software
Kindersicherung TimeRestrict
Kindersicherung


 
Das Nachrichten-Portal

Nachrichten

Schnell, prägnant, zuverlässig

Die wichtigsten internatio-nalen und nationalen Ereignisse sowie aktuelle Entwicklungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 
nach oben
 © 2002 | MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK